Statistiken zu Halloween

Statistiken zu Halloween

Statistiken zu Halloween in Deutschland

Halloween wird in der Nacht vor Allerheiligen begangen („Halloween“ von „All Hallows‘ Evening“, deutsch: „Allerheiligenabend“) und bezeichnet ursprünglich Brauchtümer, die in Irland verbreitet waren. Mit den einwandernden (katholischen) Iren kamen auch die Halloween-Bräuche im 19. Jahrhundert in die USA.

Um 1990 begannen sich die Halloween-Bräuche in ihrer nun US-amerikanischen Prägung wieder in Europa zu verbreiten. Im Jahr 2014 ist Halloween in Deutschland weithin bekannt und akzeptiert. So gaben im Oktober 2014 rund 68 Prozent der Befragten in einer Umfrage an, Halloween zu feiern (wobei Eltern mit Kindern unter 14 Jahre unter den Befragten überrepräsentiert waren).
Gänzlich unumstritten ist der zu Halloween weitverbreitete Brauch des „Süßes, sonst gibt’s Saures!“ (engl: Trick or Treat) jedoch nicht, bei dem verkleidete Kinder umherziehen, an den Türen klingeln und im übertragenen Sinne mit Streichen drohen, so sie nicht mit Köstlichkeiten besänftigt werden: Rund 25 Prozent der Deutschen haben einer Umfrage von deals.com zufolge zu Halloween schon mal so getan, als wären sie nicht zuhause.
Die Ikone des modernen Halloween ist der ausgehöhlte, geschnitzte Kürbis. Rund 45 Prozent der Eltern von Kindern unter 14 Jahre dekorieren zu Halloween bzw. basteln eine solche Kürbis-Laterne, während immerhin rund 13 Prozent der Eltern selbst auf Kostümparties gehen oder sogar eine eigene Halloween-Party veranstalten.



Bild: freeimages.com / Paulgeor



Empfohlene Statistiken zum Thema „Halloween“
Neueste Infografik zum Thema Halloween
Halloween Infografik - Die Deutschen sind Halloween-Muffel
Verwandte Statistiken