Digitale Werbung - Indien

  • Indien
  • Die Werbeausgaben im Markt Digitale Werbung betragen 2024 etwa 4,8Mrd. €.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2028 ein Marktvolumen von 6,5Mrd. € erreicht; dies entspricht einem jährlichen Wachstum von 7,65% (CAGR 2024-2028).
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Werbeumsatz in den USA erwartet wird (273Mrd. € im Jahr 2024).
  • Die durchschnittlichen Werbeausgaben pro Kopf im Markt In-App-Werbung liegen im Jahr 2024 voraussichtlich bei 2,3€.
  • Im Jahr 2028 werden voraussichtlich 87 % des Gesamtumsatzes im Markt Digitale Werbung auf mobile Werbung entfallen.
  • Im Jahr 2028 entfallen voraussichtlich 75 % der Ausgaben für Digitale Werbung auf Programmatic.

Schlüsselregionen: USA, China, Europa, Asien, Japan

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Die digitale Werbung ist an der traditionellen Werbung vorbeigezogen. Im Jahr 2018 wurde sie zum dominanten Werbemedium und machte erstmals mehr als die Hälfte der weltweiten Werbeausgaben aus. Das Wachstum im Markt für digitale Werbung liegt darin begründet, dass sich das Verhalten der Menschen zunehmend von der Offline- in die Online-Welt verlagert hat.Die Anzahl der Internetnutzer stieg von 2,3 Milliarden im Jahr 2012 auf 5,1 Milliarden im Jahr 2022 – sie hat sich somit innerhalb von 10 Jahren mehr als verdoppelt.

Der Markt für digitale Werbung wird von einigen großen Technologiefirmen angeführt. Zu diesen Key Playern gehören unter anderem Alphabet, Meta Platforms (Facebook), Microsoft, Facebook, Amazon, Tencent, Baidu und ByteDance. Das Wachstum in den Märkten für Video-, Banner-, Social-Media- und Suchmaschinenwerbung ist höher als das im Kleinanzeigenmarkt. Grund dafür ist die rasante Zunahme von Social-Media-Konsum und Online-Shopping.

Vor der Pandemie wies der Markt für digitale Werbung eine solide Wachstumsrate auf. Die Pandemie beschleunigte dann die Übernahme digitaler Produkte, und dieser Effekt wird dauerhaft anhalten, was in den kommenden Jahren zu einem noch stärkeren Wachstum des Markts für digitale Werbung führen wird.

Methodik

Datenabdeckung:

Daten umfassen Unternehmen (B2B). Zahlen basieren auf Ausgaben für digitale Werbung und berücksichtigen keine Agenturprovisionen, Rabatte, Produktionskosten und Steuern. Der Markt umfasst Suchmaschinenwerbung, Bannerwerbung, Videowerbung, Kleinanzeigen und Social-Media-Werbung.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines kombinierten Top-down- und Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte der marktführenden Unternehmen und von Branchenverbänden, Drittanbieterreporte und Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. den Statista Global Consumer Survey). Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie das BIP, Internetnutzer und digitale Konsumausgaben. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. So eignet sich beispielsweise die S-Kurven-Funktion aufgrund des nicht-linearen Wachstums bei der Einführung und Verbreitung neuer Technologien gut für Prognosen in Bezug auf digitale Produkte, wohingegen die exponentielle Trendglättung sich eher für das Prognostizieren von stetigem Wachstum in traditionellen Werbemärkten anbietet.

Zusätzliche Hinweise:

Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf einer länderspezifischen Ebene berücksichtigt. Updates des Markts finden zweimal jährlich statt, falls Marktdynamiken sich ändern.

Übersicht

  • Werbeausgaben
  • Analystenmeinung
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten