Statistiken zu PepsiCo

PepsiCo ist ein US-amerikanischer Getränke- und Snackwarenhersteller mit Sitz in Purchase, New York. Nach seinem Gesamtumsatz ist der Konzern der drittgrößte Konsumgüterhersteller (FMCG) der Welt nach Nestlé und Procter & Gamble. Betrachtet man nur das Getränkesegment ist PepsiCo ebenfalls die Nummer Drei nach dem großen Konkurrenten Coca-Cola und dem Braukonzern AB-InBev. Die namensgebende Marke Pepsi wird von Millward Brown Optimor zu den fünf wertvollsten Soft-Drink-Marken der Welt gezählt.


Das Rezept der Pepsi-Limonade wurde in den 1880er-Jahren von Caleb Bradham, einem Apotheker aus New Bern im Bundesstaat North Carolina erfunden und 1903 zum Patent angemeldet. Die ursprüngliche Pepsi-Cola Company überstand allerdings nicht die Weltwirtschaftskrise und musste 1931 (zum zweiten Mal nach 1923) Insolvenz anmelden. Das Rezept und die Markenrechte wurden in der Folge an Charles Guth verkauft, der parallel Vorstandsvorsitzender der Süßwarenhandelskette Loft war. Da es aufgrund dieses Interessenkonflikts immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Anteilseignern von Loft und Guth kam, wurden Loft und Pepsi 1941 zum Pepsi-Cola-Konzern verschmolzen. Seine heutige Gestalt erhielt die Gruppe im Jahr 1965 durch die Akquisition des Süßwarenherstellern Frito-Lay. Dadurch wurde die noch heute für PepsiCo charakteristische Diversifikation erreicht. 1998 kam der Fruchtsafthersteller Tropicana hinzu sowie 2001 Quaker Oats, ein Hersteller von Frühstücksprodukten und getreidebasierten Snacks. Beteiligungen an verschiedenen anderen Food-Marken (z.B. Pizza Hut, Taco Bell, KFC, Chevys Fresh Max) wurden inzwischen wieder abgestoßen.

Heute setzt das Unternehmen knapp 63 Milliarden US-Dollar um, wobei der Umsatz im Verlauf der letzten Jahre rückläufig war. Die USA und Mexiko stellen die wichtigsten Einzelmärkte des Konzerns dar, wobei allein das US-Geschäft für mehr als die Hälfte der Erlöse verantwortlich ist. Die operative Umsatzrendite ist im vergangenen Jahr angestiegen und durchschnittlich im Vergleich zur Konkurrenz.

Aufgrund des diversifizierten Portfolios von PepsiCo ist es schwer, direkte Wettbewerber zu identifizieren und zu vergleichen. So ist die oft herangezogene Coca-Cola Company insgesamt deutlich kleiner, im Getränkesegment aufgrund ihrer stärkeren Internationalisierung jedoch noch immer führend. In den USA ist PepsiCo im weitergefassten Markt für Erfrischungsgetränke wertmäßig Marktführer, muss sich im Teilsegment kohlensäurehaltiger Erfrischungsgetränke (CSD) jedoch Coca-Cola geschlagen geben. Die Marken Pepsi Cola und Mountain Dew stellen hier die wichtigsten Standbeine dar. Zudem ist PepsiCo der größte Anbieter im Markt für salzige Snacks. In Deutschland verfügt PepsiCo über ein deutlich kleineres Profil als Coca-Cola, schafft es aber auch hier unter die Top-10 der Getränkehersteller, bei Erfrischungsgetränken sogar in die Gruppe der größten Fünf. Pepsi Cola gehört zu den beliebtesten Marken von Limonaden, Cola- und Energygetränken bei deutschen Verbrauchern. Mit der Marke Punica ist PepsiCo auch unter den größten Fruchtsaftherstellern auf dem deutschen Markt zu finden.

Die Aktie von PepsiCo wird an der Wall Street (NYSE) gehandelt.



Mehr erfahren

PepsiCo - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

PepsiCo
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

PepsiCo
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Erfrischungsgetränke"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Erfrischungsgetränke"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.