Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Staatsverschuldung der USA bis 2025

Die Staatsverschuldung der USA hat sich gegenüber dem Vorjahr um circa 1,26 Billionen US-Dollar auf insgesamt rund 23,3 Billionen US-Dollar im Jahr 2019 erhöht. Die Vereinigten Staaten weisen in absoluter Höhe die höchste Staatsverschuldung weltweit auf. Die USA sind zwar auch die mit Abstand größte Volkswirtschaft der Welt. Die Höhe der Staatsverschuldung übertrifft jedoch bereits die Wirtschaftsleistung.

Trumps Corona Vermächtnis - Neuverschuldung der USA steigt in 2020 um rund vier Billionen US-Dollar

Obwohl die Wirtschaftskraft der USA nach allen Prognosen führender Weltwirtschaftsorganisationen zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) weniger stark einbrechen wird als in der EU-27 oder der Eurozone, erhöht sich die us-amerikanische Neuverschuldung im Krisenjahr 2020 um geschätzt rund vier Billionen US-Dollar. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump wird daher vermutlich noch einen weiteren Wirtschaftsrekord aufstellen - die höchste absolute und relative Neuverschuldung binnen eines Jahres in der US-Geschichte.

Europa ist deutlich geringer verschuldet als die USA

Zum Vergleich: Die Staatsverschuldung der Europäischen Union betrug im Jahr 2019 rund 14,65 Billionen US-Dollar. Dies entspricht einer Schuldenquote der Europäischen Union in Relation zum Bruttoinlandsprodukt von rund 77,8 Prozent. Die Schuldenquote der USA beläuft sich für das Jahr 2019 auf rund 108,7 Prozent der Wirtschaftsleistung und für 2020 wird ein Anstieg auf über 131 Prozent erwartet. Prognosen zur Entwicklung der Staatsverschuldung in der Europäischen Union (EU) sehen auch für die EU eine massive Neuverschuldung in 2020 voraus, die jedoch mit circa 101 Prozent der Wirtschaftsleistung deutlich geringer ausfällt.

Wie kommt es zur Staatsverschuldung?

Die Staatsverschuldung wird in absoluter Höhe der Landeswährung ausgedrückt. Die Schuldenquote/Staatsschuldenquote bezeichnet das Verhältnis der Staatsverschuldung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP). Übersteigen die Staatsausgaben die Staatseinnahmen, wird dies als Haushaltsdefizit bezeichnet (Gegenteil: Haushaltsüberschuss).
Der Staat kann die höheren Ausgaben durch Fremdkapital finanzieren. Dieses Fremdkapital versucht sich der Staat über die Ausgabe von Staatsanleihen am Kapitalmarkt zu leihen. Staatsanleihen sind verzinste Wertpapiere. Die Höhe der Verzinsung wird maßgeblich durch die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Staates bestimmt. Die Kreditwürdigkeit wird von Ratingagenturen eingeschätzt, die den Staaten Bonitätsnoten verleihen. Je zuverlässiger der jeweilige Staat von den Ratingagenturen eingeschätzt wird, desto höher ist sein Bonitätsranking und folglich desto geringer die Verzinsung seiner Wertpapiere (Je sicherer die Anlage, desto geringer die Verzinsung).

USA: Staatsverschuldung von 2001 bis 2019 und Prognosen bis 2025

Zoombare Statistik: Wählen Sie den Bereich im Diagramm aus, in den Sie zoomen möchten.
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

IMF

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2020

Region

USA

Erhebungszeitraum

2001 bis 2025

Hinweise und Anmerkungen

* Schätzung/Prognose.

Werte wurden zum besseren Verständnis der Statistik gerundet.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Staatsverschuldung"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.