Staatsverschuldung von Frankreich bis 2024

Die Staatsverschuldung von Frankreich erreicht im Jahr 2018 mit geschätzt rund 2,3 Billionen Euro einen neuen Höchststand. Frankreichs Staatsschulden sind somit innerhalb von zehn Jahren um rund 900 Milliarden Euro gewachsen. Innerhalb der Europäischen Union weist nur Italien einen noch höheren Schuldenstand auf. In Hinblick auf die Schuldenquoten der EU-Mitgliedsstaaten relativiert sich der Vergleich mit Italien.

Sanierung des Staatshaushalts unter Macron

Frankreich kämpft seit Jahren mit geringen Wachstumsraten und einer vergleichsweise hohen Arbeitslosenquote. Die strukturellen Probleme Frankreichs sind nicht neu. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat jedoch nach seiner Amtsübernahme im Jahr 2017 Strukturreformen eingeleitet und eine strenge Haushaltspolitik begonnen, deren Auswirkungen sich bereits kurzfristig zeigten: Frankreich erfüllte 2017 erstmals seit rund zehn Jahren wieder das EU-Konvergenzkriterium (Maastricht-Kriterium), indem das Haushaltsdefizit auf unter drei Prozent der Wirtschaftsleistung gesenkt wurde.

Staatsverschuldung verständlich erklärt

Die Staatsverschuldung wird in absoluter Höhe der Landeswährung ausgedrückt. Die Schuldenquote/Staatsschuldenquote bezeichnet das Verhältnis der Staatsverschuldung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP). Übersteigen die Staatsausgaben die Staatseinnahmen, wird dies als Haushaltsdefizit bezeichnet (Gegenteil: Haushaltsüberschuss).
Der Staat kann die höheren Ausgaben durch Fremdkapital finanzieren. Dieses Fremdkapital versucht sich der Staat über die Ausgabe von Staatsanleihen am Kapitalmarkt zu leihen. Staatsanleihen sind verzinste Wertpapiere. Die Höhe der Verzinsung wird maßgeblich durch die Bonität (Kreditwürdigkeit) des Staates bestimmt. Die Kreditwürdigkeit wird von Ratingagenturen eingeschätzt, die den Staaten Bonitätsnoten verleihen. Je zuverlässiger der jeweilige Staat von den Ratingagenturen eingeschätzt wird, desto höher ist sein Bonitätsranking und folglich desto geringer die Verzinsung seiner Wertpapiere (Je sicherer die Anlage, desto geringer die Verzinsung).

Frankreich: Staatsverschuldung von 1980 bis 2018 und Prognosen bis 2024

Staatsverschuldung in Milliarden Euro
2024* 2.721,86
2023* 2.650,85
2022* 2.582,65
2021* 2.516,3
2020* 2.454,28
2019* 2.393,73
2018 2.315,3
2017 2.258,7
2016 2.188,5
2015 2.101,3
2014 2.039,9
2013 1.977,7
2012 1.892,5
2011 1.808
2010 1.701,1
2009 1.608
2008 1.370,3
2007 1.252,9
2006 1.194,1
2005 1.189,9
2004 1.123,6
2003 1.050,4
2002 956,8
2001 897,4
2000 870,6
1999 847,6
1998 829,4
1997 794,1
1996 751,3
1995 683,5
1994 588,6
1993 531,7
1992 454,9
1991 398,2
1990 374,9
1989 343,4
1988 311,2
1987 288,3
1986 255
1985 232,6
1984 205,7
1983 173,6
1982 148,6
1981 112,4
1980 94,1
Zoombare Statistik: Wählen Sie den Bereich im Diagramm aus, in den Sie zoomen möchten.
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

IMF

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2019

Region

Frankreich

Erhebungszeitraum

1980 bis 2024

Hinweise und Anmerkungen

* Schätzung/Prognose.

Werte wurden zum besseren Verständnis der Statistik gerundet.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Staatsverschuldung"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.