Gesamtverluste während des Amerikanischen Bürgerkrieges 1861-1865

Der Amerikanische Bürgerkrieg wurde zwischen den Jahren 1861 und 1865 ausgetragen. Insgesamt mussten beide Seiten gemeinsam mindestens 780.000 Mann Verluste verkraften. Die Union hatte etwa doppelt so viele Verwundete wie Gefallene zu beklagen. Auf Seiten der Konföderation starben insgesamt rund 130.000 Soldaten.

Der Amerikanische Bürgerkrieg

Über der Frage der Sklaverei entzündete sich 1861 der amerikanische Bürgerkrieg: Die konföderierten Südstaaten wollten an der Sklaverei festhalten und sagten sich von der Union los. Die Nordstaaten wollten dies nicht hinnehmen und es kam zu einer bewaffneten Auseinandersetzung. Den Konföderierten gelangen in den ersten Kriegsjahren trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit der Union mehrere große Siege. Diese waren jedoch nicht in der Lage den Kriegsverlauf entscheidend zu verändern, denn der Norden verfügte über eine weit größere Bevölkerung und über wesentlich mehr Schwerindustrie als der weitestgehend ländlich geprägte Süden. So war der Norden in der Lage die Verluste schnell auszugleichen, was dem Süden nicht gelang. Nach der Schlacht bei Gettysburg wechselte das Kriegsglück endgültig auf die Seiten der Nordstaaten. Der Mangel an Ressourcen, die Seeblockade der Union und die hohen Verluste zwangen die Armee der Südstaaten schließlich zur Kapitulation.

Amerikanische Militärgeschichte

Noch vor rund 250 Jahren waren die Vereinigten Staaten von Amerika noch sehr weit von ihrer heutigen Weltmachtstellung entfernt. Mit dem Unabhängigkeitskrieg gegen ihre britischen Kolonialherren erlangten die USA erstmals ihre nationale Souveränität. Nach einem weiteren Krieg gegen Großbritannien, Kämpfe mit Indianern und einem Konflikt mit Mexiko wurde das Land zunächst von einem schweren Bürgerkrieg erschüttert. Dieser kostete die USA viel von ihrem Potential, sodass die USA beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges den Status einer Regionalmacht inne hatten. Nun wurde jedoch das erste mal deutlich, welche enormen industriellen Kapazitäten und natürlichen Ressourcen dem amerikanischen Staat zur Verfügung standen. Die bisher vorherrschenden Weltmächte Frankreich und Großbritannien bezogen große Mengen an Nachschub von den USA und verhalfen den Amerikanern damit zu einem massiven wirtschaftlichem Aufschwung. Dieses Muster wiederholte sich im Zweiten Weltkrieg noch im größeren Maßstab. Nach Ende des Konfliktes im Jahr 1945 waren die USA gemeinsam mit der Sowjetunion zur vorherrschenden Weltmacht aufgestiegen.

Weitere Informationen zu historischen Themen finden Sie hier.

Gesamtverluste während des Amerikanischen Bürgerkrieges in den Jahren 1861 bis 1865

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.03.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

USA

Erhebungszeitraum

1861 bis 1865

Hinweise und Anmerkungen

* Es liegen keine Informationen über die Anzahl der konföderierten Verwundeten vor.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Vietnamkrieg"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.