Wahrnehmung an Corona-Krise angepasster Markenkommunikation in Österreich März 2020

Während der Corona-Pandemie in Österreich Ende März 2020 wussten insgesamt 86 Prozent der Befragten eine Markenkommunikation zu schätzen, die auf die Corona-Krise eingeht. 79 Prozent gingen davon aus, dass dies das Markenimage langfristig stärken würde. Lediglich 31 Prozent der befragten Österreicherinnen und Österreicher empfanden es als störend, wenn eine Marke auf die Krise eingeht.

Für weitere Informationen zum Coronavirus in Österreich bieten wir ein Dossier und eine Themenseite an.
Zum länderübergreifenden Stand der Corona-Pandemie stellen wir ebenfalls ein Dossier und eine Themenseite zur Verfügung.

Stellen Sie sich vor, eine Marke geht in ihrer Kommunikation auf die Corona-Krise ein. Welchen der folgenden Aussagen stimmen Sie zu?

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

IP Österreich

Veröffentlichungsdatum

April 2020

Region

Österreich

Erhebungszeitraum

27. bis 30. März 2020

Anzahl der Befragten

1.000 Befragte

Altersgruppe

18-59 Jahre

Art der Befragung

Online-Umfrage

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19) auf die Wirtschaft in Österreich"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.