Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zu Kroatien

Die Bevölkerung von Kroatien betrug 2020 circa 4,04 Millionen Menschen. Die Einwohnerzahl Kroatiens ist in den letzten Jahren stetig zurückgegangen, was sich einerseits durch eine geringe Fertilitätsrate, anderseits durch einen negativen Wanderungssaldo erklären lässt. 2020 reduzierte sich die Bevölkerung Kroatiens um rund 0,45 Prozent. Blickt man auf den Migrationssaldo von Kroatien bestätigt sich der Eindruck: 2008 erzielte Kroatien noch einen positiven Migrationssaldo von 6.245 Personen. Seit 2010 ziehen jedoch durchschnittlich mehr Menschen aus Kroatien weg, als im gleichen Zeitraum nach Kroatien einwandern. 2019 betrug der negative Migrationssaldo von Kroatien 2.422 Personen. Kroatien belegt mit einem Altersmedian von 44,3 Jahren (2020) Rang dreizehn unter den Ländern mit dem höchsten Durchschnittsalter weltweit.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Kroatien lag 2020 bei circa 56,2 Milliarden US-Dollar bzw. 49,3 Milliarden Euro; im EU-Vergleich belegt das Land hier Rang 21. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl beträgt das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf circa 13.896 US-Dollar bzw. 12.170 Euro (2020) je Einwohner - in der EU bedeutet dies Rang 25. Das Wirtschaftswachstum in Kroatien war in den Jahren 2009 (-7,4 Prozent) bis 2014 (-0,1 Prozent) durchweg negativ. Danach stabilisierte es sich, erfuhr im Jahr 2020 allerdings abermals einen Einbruch von rund acht Prozent. Die Arbeitslosenquote erreichte im Jahr 2014 mit rund 17,3 Prozent einen Höchststand. Danach war sie tendenziell rückläufig. 2020 stieg sie im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht an auf 7,5 Prozent. Im EU-weiten Vergleich hat Kroatien die siebthöchste Arbeitslosenquote. Die Inflationsrate in Kroatien lag 2020 bei 0,11 Prozent; für 2021 gehen Prognosen von einer Teuerungsrate von rund zwei Prozent aus.

Im Jahr 2020 exportierte Kroatien Waren im Wert von rund 17,1 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für circa 26,7 Milliarden US-Dollar. Die Handelsbilanz ist seit Jahren negativ. Die wichtigsten Handelspartner für Kroatien sowohl im Export als auch im Import sind Italien, Deutschland und Slowenien.

Die Staatsverschuldung von Kroatien hat sich nach 2008 nahezu verdoppelt und lag 2020 bei circa 88,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, mit fallender Tendenz. Das Haushaltssaldo war 2020 negativ, nachdem es in den Jahren 2017 bis 2019 im positiven Bereich lag. Im Jahr 2020 betrug das Staatsdefizit circa 7,4 Prozent des BIP; für 2020 wird mit einem Staatsdefizit von rund 4,1 Prozent gerechnet.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)