Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Preisniveauindex der EU-Beitrittskandidaten 2019

In Montenegro lag das Preisniveau im Jahr 2019 bei 57,1 Prozent, d.h. die Verbraucherpreise waren dort etwa 42,9 Prozent niedriger als im EU-Durchschnitt. Dies entspricht ungefähr dem Preisniveau im EU-Mitgliedstaat Polen. Die Statistik zeigt den Preisniveauindex für Verbrauchsgüter und Dienstleistungen der Beitrittskandidaten der Europäischen Union im Jahr 2019, d.h. das Verhältnis der Preise in einem EU-Land im Vergleich zu den anderen (potentiellen) Mitgliedern.

EU-Erweiterung: Preisniveauindex für Verbrauchsgüter und Dienstleistungen der Beitrittskandidaten der Europäischen Union (EU) im Jahr 2019

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Eurostat

Veröffentlichungsdatum

Juni 2020

Region

Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Serbien, Türkei, Nordmazedonien, EU, Kosovo

Erhebungszeitraum

2019

Hinweise und Anmerkungen

* Wert für 2017. Keine neueren Daten verfügbar.

Die Daten basieren laut Quelle auf den Ergebnissen von Preiserhebungen, die über 2.400 Verbrauchsgüter und Dienstleistungen in Europa erfassen und die Teil des Eurostat/OECD Kaufkraftparitätenprogramms sind. Preisniveauindizes (PNI) ermöglichen einen Vergleich der Preisniveaus der Länder im Verhältnis zum Durchschnitt der Europäischen Union: Liegt der PNI über 100 ist das betreffende Land im Vergleich zum EU-Durchschnitt relativ teurer. Liegt der PNI unter 100 ist das betreffende Land im Vergleich zum EU-Durchschnitt relativ günstiger. Der EU-Durchschnitt wird als gewichteter Durchschnitt der nationalen Preisniveauindizes berechnet, gewichtet mit den um Preisniveauunterschiede korrigierten Ausgaben. Die angegebenen Preisniveaus entsprechen dem Konzept der Konsumausgaben der privaten Haushalte (KAPH), das alle Ausgaben von Haushalten für Güter und Dienstleistungen, einschließlich Mietzahlungen, umfasst. KAPH enthalten nicht jene Ausgaben für Güter und Dienstleistungen, die von den Haushalten in Anspruch genommen werden, deren Kosten aber vom Staat oder gemeinnützigen Einrichtungen, wie beispielsweise dem staatlichen Bildungs- oder Gesundheitswesen, getragen werden. KAPH umfassen ebenfalls nicht Ausgaben für den Wohnungskauf.

Beitrittskandidaten oder potenzielle Beitrittskandidaten der Europäischen Union (EU) sind folgende Staaten :

Albanien (Beitrittskandidat)
Mazedonien (Beitrittskandidat)
Montenegro (Beitrittskandidat)
Serbien (Beitrittskandidat)
Türkei (Beitrittskandidat)
Bosnien und Herzegowina (potenzieller Beitrittskandidat)
Kosovo (potenzieller Beitrittskandidat)

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Beitrittskandidaten der EU-Erweiterung"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.