Magazinwerbung - Schweden

  • Schweden
  • Im Magazinwerbung Markt in Schweden werden die Werbeausgaben im Jahr 2024 voraussichtlich etwa 63,02Mio. € SEK betragen.
  • Gemäß der Prognose wird im Jahr 2029 ein Marktvolumen von 51,27Mio. € SEK erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von -4,04% (CAGR 2024-2029).
  • Im Markt für Magazinwerbung Markt in Schweden wird die Anzahl der Leser im Jahr 2029 laut Prognose voraussichtlich 2,1Mio. Nutzer betragen.
  • Die durchschnittlichen Werbeausgaben pro Leser im Markt für Magazinwerbung Markt in Schweden werden im Jahr 2024 voraussichtlich bei 24,73€ SEK liegen.
  • In Schweden zeigt sich ein Trend zu kreativer und zielgerichteter Magazinwerbung im Advertising Markt.

Schlüsselregionen: Australien, China, Indien, Asien, Vereinigtes Königreich

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Magazinwerbung-Markt in Schweden hat in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung durchlaufen.

Kundenpräferenzen:
Die Kundenpräferenzen haben sich in Schweden in Bezug auf Magazinwerbung verändert. Immer mehr Verbraucher nutzen digitale Medien, um Informationen zu erhalten und ihre Interessen zu verfolgen. Dies hat zu einem Rückgang der Printauflagen und einer Verschiebung der Werbeausgaben in Richtung Online-Plattformen geführt. Die jüngere Generation bevorzugt es, digitale Inhalte zu konsumieren und ist weniger an gedruckten Magazinen interessiert.

Trends auf dem Markt:
Ein großer Trend auf dem Magazinwerbung-Markt in Schweden ist die zunehmende Nutzung von Influencer-Marketing. Marken nutzen immer häufiger Influencer, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Dies liegt daran, dass Influencer eine große Anzahl von Followern haben und als glaubwürdige Quelle für Empfehlungen angesehen werden. Dieser Trend hat dazu geführt, dass Marken ihre Werbebudgets von traditionellen Magazinen auf Influencer-Marketing umverteilen.Ein weiterer Trend ist die Personalisierung von Werbung. Unternehmen nutzen immer mehr Daten und Technologien, um Werbung auf die individuellen Vorlieben und Interessen der Verbraucher zuzuschneiden. Dies ermöglicht es Unternehmen, relevantere und ansprechendere Werbung zu schalten, die die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich zieht.

Lokale Besonderheiten:
Schweden hat eine hohe Internetdurchdringung und eine fortschrittliche digitale Infrastruktur. Dies hat dazu geführt, dass die Verbraucher in Schweden sehr aktiv im Internet sind und digitale Medien nutzen. Die schwedische Bevölkerung ist technologieaffin und offen für neue digitale Werbeformate. Dies hat dazu beigetragen, dass sich der Magazinwerbung-Markt in Schweden schneller als in anderen Ländern entwickelt hat.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die schwedische Wirtschaft ist in den letzten Jahren gewachsen, was zu einem Anstieg des verfügbaren Einkommens der Verbraucher geführt hat. Dies hat zu einem Anstieg der Werbeausgaben insgesamt geführt, da Unternehmen mehr Geld für Marketing und Werbung zur Verfügung haben. Die steigende Wirtschaftskraft hat auch dazu beigetragen, dass Unternehmen mehr in digitale Werbeformate investieren, um ihre Zielgruppe effektiver zu erreichen. Insgesamt hat sich der Magazinwerbung-Markt in Schweden in den letzten Jahren verändert. Die Kundenpräferenzen haben sich verschoben, was zu einem Rückgang der Printauflagen geführt hat. Gleichzeitig gibt es jedoch auch neue Chancen auf dem Markt, wie Influencer-Marketing und personalisierte Werbung. Die fortschrittliche digitale Infrastruktur und die wachsende Wirtschaft haben dazu beigetragen, dass sich der Markt in Schweden schneller als in anderen Ländern entwickelt hat.

Methodik

Datenabdeckung:

Daten umfassen Unternehmen (B2B). Zahlen basieren auf Ausgaben für Zeitungswerbung und berücksichtigen keine Agenturprovisionen, Rabatte, Produktionskosten und Steuern. Der Markt umfasst Werbung in gedruckten Zeitungen.

Modellierungsansatz:

Die Marktgröße wird mithilfe eines kombinierten Top-down- und Bottom-up-Ansatzes bestimmt. Zur Analyse der Märkte nutzen wir Reporte von Branchenverbänden, Drittanbieterreporte und Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. den Statista Global Consumer Survey). Um die Marktgröße für jedes Land individuell einzuschätzen, nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Branchenverbänden, z. B. das BIP, die Bevölkerung, die Stadtbevölkerung und den Bildungsindex.

Prognosen:

Wir verwenden eine Vielzahl von Prognosetechniken, basierend auf dem Verhalten des Marktes. So eignet sich beispielsweise die S-Kurven-Funktion aufgrund des nicht-linearen Wachstums bei der Einführung und Verbreitung neuer Technologien gut für Prognosen in Bezug auf digitale Produkte, wohingegen die exponentielle Trendglättung sich eher für das Prognostizieren von stetigem Wachstum in traditionellen Werbemärkten anbietet.

Zusätzliche Hinweise:

Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf einer länderspezifischen Ebene berücksichtigt. Updates des Markts finden zweimal jährlich statt, falls Marktdynamiken sich ändern.

Übersicht

  • Werbeausgaben
  • Analystenmeinung
  • Reichweite
  • Demographische Daten
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)