OTT Video - USA

  • USA
  • Der Umsatz im Markt OTT Video wird 2024 etwa 121,50Mrd. € betragen.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2029 ein Marktvolumen von 170,40Mrd. € erreicht; dies entspricht einem erwarteten jährlichen Umsatzwachstum von 7,00% (CAGR 2024-2029).
  • Die Penetrationsrate wird 2024 bei 71,0 % liegen und im Jahr 2029 voraussichtlich 74,1 % erreichen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) wird bei 500,40€ erwartet.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in den USA erwartet wird (121.500,00Mio. € im Jahr 2024).
  • Im Markt OTT Video wird die Anzahl der Nutzer im Jahr 2029 laut Prognose 259,8Mio. Nutzer betragen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) im Markt OTT Video wird im Jahr 2024 voraussichtlich bei 500,40€ liegen.

Schlüsselregionen: Vereinigtes Königreich, Deutschland, Südkorea, Asien, Indien

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der OTT Video-Markt in den USA ist in den letzten Jahren stark gewachsen und hat sich zu einem der größten Märkte weltweit entwickelt. Kundenpräferenzen, Trends auf dem Markt, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben alle dazu beigetragen, dass der Markt in den USA eine bestimmte Entwicklung genommen hat.

Kundenpräferenzen:
Die Kunden in den USA haben eine hohe Affinität zu OTT-Videoinhalten gezeigt. Sie schätzen die Flexibilität und Bequemlichkeit, die OTT-Dienste bieten, da sie ihre Lieblingsinhalte jederzeit und überall auf einer Vielzahl von Geräten streamen können. Kunden bevorzugen auch personalisierte Inhalte und die Möglichkeit, aus einer breiten Palette von Inhalten auswählen zu können.

Trends auf dem Markt:
Ein großer Trend auf dem OTT-Video-Markt in den USA ist die zunehmende Verbreitung von Abonnementdiensten. Immer mehr Verbraucher entscheiden sich für Abonnements, um Zugang zu einer Vielzahl von Inhalten zu erhalten, anstatt einzelne Filme oder TV-Sendungen zu kaufen oder zu mieten. Dieser Trend wird durch die wachsende Anzahl von OTT-Plattformen und -Anbietern unterstützt, die hochwertige Inhalte anbieten. Ein weiterer Trend ist die steigende Nachfrage nach Originalinhalten. OTT-Anbieter investieren verstärkt in die Produktion eigener Inhalte, um sich von der Konkurrenz abzuheben und einzigartige Inhalte anzubieten, die Kunden anziehen. Originalinhalte haben auch dazu beigetragen, die Markentreue der Kunden zu stärken und die Abwanderung zu anderen Plattformen zu reduzieren.

Lokale Besonderheiten:
Die USA haben eine große Anzahl von OTT-Videoanbietern, darunter sowohl etablierte Unternehmen als auch neue Marktteilnehmer. Dieser Wettbewerb hat dazu geführt, dass die Preise für OTT-Dienste in den USA relativ niedrig sind, was für die Verbraucher attraktiv ist. Darüber hinaus haben die USA eine gut entwickelte Breitbandinfrastruktur, die es den Verbrauchern ermöglicht, hochwertige OTT-Videos ohne Unterbrechungen zu streamen.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die wirtschaftliche Stabilität und das hohe Einkommensniveau in den USA haben den OTT-Video-Markt begünstigt. Verbraucher haben das Geld und die Bereitschaft, für qualitativ hochwertige OTT-Dienste zu bezahlen. Darüber hinaus haben die USA eine große Anzahl von Haushalten mit Breitbandinternetzugang, was die Verbreitung von OTT-Diensten erleichtert. Insgesamt hat der OTT-Video-Markt in den USA von den Kundenpräferenzen, den Trends auf dem Markt, den lokalen Besonderheiten und den grundlegenden makroökonomischen Faktoren profitiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von OTT-Diensten und der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Inhalten wird der Markt voraussichtlich weiter wachsen und sich weiterentwickeln.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf dem UnterMarkt Traditionelles TV & Home Video und OTT-Video (Over-the-Top-Video). Alle monetären Zahlen beziehen sich auf Konsumausgaben für digitale Güter oder Abonnements im jeweiligen Markt. Hierbei werden Ermäßigungen, Margen und Steuern berücksichtigt.

Modellierungsansatz/Marktgröße:

Die Marktgröße wird mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt. Zur Analyse der Märkte nutzen wir Jahresberichte von marktführenden Unternehmen und Branchenverbänden, Drittanbieterstudien und -reporte, Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. Consumer Insights) sowie Leistungsfaktoren (z. B. Nutzerdurchdringung, Preis pro Produkt, Nutzung). Um die Marktgröße für jedes Land individuell einzuschätzen, ziehen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Branchenverbänden heran, wie das BIP, die Zahl der Internetnutzer und den Internetkonsum.

Prognosen:

Wir verwenden eine Vielzahl von Prognosetechniken, basierend auf dem Verhalten des jeweiligen Markts. So eignen sich beispielsweise die S-Kurven-Funktion und die exponentielle Trendglättung aufgrund des nicht linearen Wachstums bei der Einführung und Verbreitung neuer Technologien gut für Prognosen in Bezug auf digitale Produkte und Dienstleistungen.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert, falls sich die Marktdynamik ändert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert. In manchen Fällen werden die Daten auch ad hoc aktualisiert (z. B. wenn neue, relevante Daten veröffentlicht werden oder sich Änderungen ergeben, die sich auf die prognostizierte Marktentwicklung auswirken). Die Consumer Insights-Daten werden zum Zwecke der Repräsentativität neu gewichtet.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Demographische Daten
  • Medien Nutzung
  • Key Players
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten