Medien - Indien

  • Indien
  • Der Umsatz im Markt Medien in Indien wird bis 2024 voraussichtlich rund 38,03Mrd. € betragen.
  • Das größte Markt ist "TV & Video" mit einem erwarteten Volumen von 15,01Mrd. € im Jahr 2024.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass die in den USA den höchsten erwarteten Umsatz verzeichnen werden (487,50Mrd. € im Jahr 2024).
  • Der Umsatz im Markt Medien in Indien wird bis 2024 voraussichtlich rund 38,03Mrd. € betragen.
  • Im Jahr 2029 wird voraussichtlich 26,67 % des Gesamtumsatzes im Markt Medien auf digitale Markt Medien entfallen.
  • In Indien erlebt der Medienmarkt einen starken Anstieg der digitalen Medienkonsumption und der Investitionen in Online-Plattformen.

Schlüsselregionen: USA, China, Japan, Vereinigtes Königreich, Deutschland

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Medien-Markt in Indien ist in den letzten Jahren stark gewachsen und hat sich zu einem der größten Medienmärkte der Welt entwickelt. Kundenpräferenzen, lokale Besonderheiten und grundlegende makroökonomische Faktoren haben zu diesem Wachstum beigetragen.

Kundenpräferenzen:
Die indischen Verbraucher zeigen eine starke Vorliebe für Unterhaltungsinhalte. Filme und Fernsehsendungen sind besonders beliebt, und Bollywood-Filme haben in Indien eine große Fangemeinde. Darüber hinaus bevorzugen die Verbraucher zunehmend den Zugang zu Medieninhalten über digitale Plattformen wie Streaming-Dienste und soziale Medien. Die Verbreitung von Smartphones und der Zugang zum Internet haben die Art und Weise, wie die indischen Verbraucher Medien konsumieren, stark verändert.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend, der sich im indischen Medienmarkt abzeichnet, ist die steigende Bedeutung von OTT-Plattformen (Over-the-Top). Diese Plattformen bieten den Verbrauchern die Möglichkeit, Inhalte über das Internet zu streamen, ohne auf traditionelle Fernsehsender angewiesen zu sein. OTT-Plattformen wie Netflix, Amazon Prime und Hotstar haben in Indien einen großen Erfolg verzeichnet und sind zu wichtigen Akteuren im Medienmarkt geworden. Ein weiterer Trend ist die zunehmende Nutzung von sozialen Medien als Plattform für Nachrichten und Unterhaltung. Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram sind bei den indischen Verbrauchern sehr beliebt und bieten Medienunternehmen neue Möglichkeiten, ihre Inhalte zu verbreiten und mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

Lokale Besonderheiten:
Indien ist ein Land mit einer großen kulturellen Vielfalt und einer Vielzahl von Sprachen. Dies hat zur Entstehung einer vielfältigen Medienlandschaft geführt, in der regionale Inhalte eine wichtige Rolle spielen. Medienunternehmen müssen ihre Inhalte an die verschiedenen Sprachen und Kulturen anpassen, um erfolgreich zu sein. Darüber hinaus gibt es in Indien auch eine starke Präsenz von staatlichen Medienunternehmen, die eine wichtige Rolle bei der Verbreitung von Nachrichten und Informationen spielen.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die indische Wirtschaft ist in den letzten Jahren stark gewachsen, was zu einer Zunahme der Kaufkraft der Verbraucher geführt hat. Dies hat wiederum zu einem Anstieg der Ausgaben für Medien und Unterhaltung geführt. Darüber hinaus hat die zunehmende Digitalisierung in Indien zu einer breiteren Verfügbarkeit von Medieninhalten geführt. Die Regierung hat auch verschiedene Initiativen ergriffen, um die Medien- und Unterhaltungsindustrie zu fördern, was zu einem positiven Geschäftsumfeld für Medienunternehmen geführt hat. Insgesamt hat der Medien-Markt in Indien in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet, das auf Kundenpräferenzen, lokalen Besonderheiten und grundlegenden makroökonomischen Faktoren beruht. Die zunehmende Digitalisierung und der Aufstieg von OTT-Plattformen haben den Markt weiter vorangetrieben und bieten den Verbrauchern eine breite Palette von Medieninhalten. Es wird erwartet, dass dieser Wachstumstrend in den kommenden Jahren anhalten wird, da die indische Wirtschaft weiter wächst und sich die Medienlandschaft weiterentwickelt.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf den Ausgaben für Medien (sowohl für traditionelle als auch für digitale Medien). Alle monetären Zahlen beziehen sich auf Konsumausgaben für digitale Güter oder Abonnements im jeweiligen Markt. Hierbei werden Ermäßigungen, Margen und Steuern berücksichtigt.

Modellierungsansatz/Marktgröße:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte von marktführenden Unternehmen und Branchenverbänden, Drittanbieterstudien und -reporte, Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. Consumer Insights) sowie Leistungsfaktoren (z. B. Nutzerdurchdringung, Preis pro Produkt, Nutzung). Darüber hinaus ziehen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden heran, wie das BIP, die Zahl der Internetnutzer und den Internetkonsum. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. So eignen sich beispielsweise die S-Kurven-Funktion und die exponentielle Trendglättung aufgrund des nicht linearen Wachstums bei der Einführung und Verbreitung neuer Technologien gut für Prognosen in Bezug auf digitale Produkte und Dienstleistungen.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert, falls sich die Marktdynamik ändert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert. In manchen Fällen werden die Daten auch ad hoc aktualisiert (z. B. wenn neue, relevante Daten veröffentlicht werden oder sich Änderungen ergeben, die sich auf die prognostizierte Marktentwicklung auswirken). Die Consumer Insights-Daten werden zum Zwecke der Repräsentativität neu gewichtet.

Übersicht

  • Umsatz
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Medien Nutzung
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten