Jugendarbeitslosenquote (15 bis unter 25 Jahre) in Deutschland nach Bundesländern im November 2019
Jugendarbeitslosenquote in Deutschland nach Bundesländern im November 2019
Mit einer Jugendarbeitslosenquote von durchschnittlich 6,7 Prozent ist die Jugendarbeitslosigkeit in Ostdeutschland rund 30 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch deutlich höher als im Westen. Hier lag sie im betrachteten Zeitraum (November 2019) bei 3,7 Prozent. Besonders hoch ist die Arbeitslosenquote unter den 15- bis 25-Jährigen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, aber auch in den Stadtstaaten Bremen und Berlin. Ähnliches gilt auch für die gesamte Arbeitslosenquote in den Bundesländern.

Wie entsteht Jugendarbeitslosigkeit?

Die Arbeitslosigkeit der 15- bis unter 25-Jährigen beruht überwiegend auf den Problemen, die beim Übergang in das Ausbildungssystem und nach dem Abschluss der beruflichen Ausbildung entstehen. In diesen Übergangsphasen gibt es eine hohe Arbeitslosigkeit, die aber meist von relativ kurzer Dauer ist. Die entsprechenden Werte zur Anzahl der jugendlichen Arbeitslosen bis unter 25 Jahren in den Bundesländern kann hier abgerufen werden.

Arbeitslosenquote als statistische Kennzahl

Die hier gezeigte Arbeitslosenquote stellt den Anteil der Arbeitslosen an der Gesamtzahl der zivilen Erwerbspersonen (abhängig Beschäftigte, zivile Erwerbspersonen sowie Selbstständige und mithelfende Familienangehörige) dar und ist ein richtungsweisender Beleg für die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungslage sowie ein Teil der Arbeitslosenstatistik. Weitere Statistiken liefert das Statista-Dossier zur Arbeitslosigkeit.
Jugendarbeitslosenquote (15 bis unter 25 Jahre) in Deutschland nach Bundesländern im November 2019
Jugendarbeitslosenquote
Bremen 8,7%
Mecklenburg-Vorpommern 7,9%
Berlin 7,8%
Sachsen-Anhalt 7,8%
Ostdeutschland 6,7%
Brandenburg 6,1%
Thüringen 5,5%
Sachsen 5,4%
Hamburg 5%
Nordrhein-Westfalen 5%
Saarland 4,9%
Schleswig-Holstein 4,4%
Niedersachsen 4,2%
Deutschland 4,1%
Hessen 4%
Westdeutschland 3,7%
Rheinland-Pfalz 3,6%
Baden-Württemberg 2,4%
Bayern 2,2%
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Bundesagentur für Arbeit

Veröffentlichungsdatum

November 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

November 2019

Altersgruppe

15-24 Jahre

Jugendarbeitslosenquote in Deutschland nach Bundesländern im November 2019
Mit einer Jugendarbeitslosenquote von durchschnittlich 6,7 Prozent ist die Jugendarbeitslosigkeit in Ostdeutschland rund 30 Jahre nach der Wiedervereinigung immer noch deutlich höher als im Westen. Hier lag sie im betrachteten Zeitraum (November 2019) bei 3,7 Prozent. Besonders hoch ist die Arbeitslosenquote unter den 15- bis 25-Jährigen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, aber auch in den Stadtstaaten Bremen und Berlin. Ähnliches gilt auch für die gesamte Arbeitslosenquote in den Bundesländern.

Wie entsteht Jugendarbeitslosigkeit?

Die Arbeitslosigkeit der 15- bis unter 25-Jährigen beruht überwiegend auf den Problemen, die beim Übergang in das Ausbildungssystem und nach dem Abschluss der beruflichen Ausbildung entstehen. In diesen Übergangsphasen gibt es eine hohe Arbeitslosigkeit, die aber meist von relativ kurzer Dauer ist. Die entsprechenden Werte zur Anzahl der jugendlichen Arbeitslosen bis unter 25 Jahren in den Bundesländern kann hier abgerufen werden.

Arbeitslosenquote als statistische Kennzahl

Die hier gezeigte Arbeitslosenquote stellt den Anteil der Arbeitslosen an der Gesamtzahl der zivilen Erwerbspersonen (abhängig Beschäftigte, zivile Erwerbspersonen sowie Selbstständige und mithelfende Familienangehörige) dar und ist ein richtungsweisender Beleg für die Arbeitsmarkt- und Beschäftigungslage sowie ein Teil der Arbeitslosenstatistik. Weitere Statistiken liefert das Statista-Dossier zur Arbeitslosigkeit.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Arbeitslosigkeit"
  • Arbeitslosigkeit
Die wichtigsten Statistiken
  • Beschäftigung und Erwerbstätigkeit
  • Langzeitarbeitslose
  • Arbeitslosengeld I und II/ Hartz IV
  • Arbeitslosigkeit international
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.