Statistiken zum Thema Erwerbstätige

Die Lage des Arbeitsmarkts sowie die Entwicklung der Zahlen an Erwerbstätigen in Deutschland hat im Zusammenhang der Finanz- und Eurokrise ab 2008/2009 sowie des aufkommenden Fachkräftemangels an öffentlicher Aufmerksamkeit gewonnen. Bei der Anzahl der Erwerbstätigen nach Wirtschaftsbereichen gibt es zudem deutliche Unterschiede.


Über 40 Millionen Menschen sind derzeit in Deutschland erwerbstätig. Die Erwerbsquote aus dem Jahr 2015 beträgt 55,1 Prozent.
Die Zahl der Erwerbstätigen (mit Wohnsitz in Deutschland gemäß dem Inländerkonzept) ist im ersten Quartal des Jahres 2016 im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Bei der Betrachtung einzelner Wirtschaftsbereiche zeigt sich, dass in der Land- und Forstwirtschaft die wenigsten Personen beschäftigt sind. Der Industrie- sowie der Dienstleistungsbereich sind in Bezug auf die Anzahl der Erwerbstätigen die beiden dominierenden Zweige.
Der Anteil der erwerbstätigen Frauen beträgt insgesamt 46,2 Prozent. Dabei ist der Frauenanteil in der Berufsgruppe "Erziehung, soziale, hauswirtschaftliche Berufe, Theologie" mit 84,2 Prozent am höchsten. Unterrepräsentiert ist der Frauenanteil in technischen Berufsgruppen wie zum Beispiel in der Kategorie "Kunststoff- und Holzherstellung, -verarbeitung" (14,8 Prozent) oder "Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe" (9 Prozent). In der Gesamtbetrachtung stieg die Frauenerwerbsquote auf über 80 Prozent an.

Mehr erfahren

Erwerbstätige - Wichtige Statistiken

Weitere interessante Themen aus der Branche "Arbeit & Beruf"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.