Anzahl von Erwerbstätigen nach der ILO-Arbeitsmarktstatistik von Dezember 2016 bis Dezember 2017 (in Millionen)

Anzahl der Erwerbstätigen in Deutschland nach ILO - Monatswerte bis Dezember 2017 Die Statistik zeigt die Anzahl der Erwerbstätigen in Deutschland von Dezember 2016 bis Dezember 2017, die im Rahmen der "ILO-Arbeitsmarktstatistik" veröffentlicht wird. Im Dezember 2017 wurden in Deutschland 42,05 Millionen Erwerbstätige gezählt.
In Deutschland wird die Erwerbslosenquote (ILO) vom Statistischen Bundesamt nach den international vergleichbaren Kriterien der ILO ermittelt und monatlich im Rahmen der "ILO-Arbeitsmarktstatistik" veröffentlicht. Die Berechnung gleicht der Erhebung der Arbeitslosenquote. Sie bildet den Anteil der Erwerbslosen an allen Erwerbspersonen (bestehend aus Erwerbstätigen (ILO) und Erwerbslosen (ILO)) ab. Die Erhebung des Statistischen Bundesamtes differenziert nicht zwischen registrierten und nicht registrierten Arbeitslosen. Im Gegensatz zu den Daten der Bundesagentur für Arbeit werden hier gleichsam die nicht gemeldeten Arbeitssuchenden erfasst. Eine Person gilt als Erwerbsloser im Sinne der ILO-Statistik, wenn diese Person weniger als eine Stunde pro Woche arbeitet, jedoch mehr arbeiten will. Die Gesamtzahl der Erwerbslosen wird mittels einer Stichprobe hochgerechnet. Hierdurch wird die stille Reserve automatisch erfasst, wobei geringfügig Beschäftigte aus der Erhebung herausfallen. Dies gilt auch für Arbeitslose, welche sich einzig zum Bezug von Arbeitslosengeld arbeitslos gemeldet haben. Die Erwerbslosenzahl des Statistischen Bundesamtes liegt in der Regel etwa eine Million unter der von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Arbeitslosenzahl.
Mehr erfahren
Statistik wird geladen...
Anzahl der Erwerbstätigen in Millionen
Dez
16
41,64
Jan
17
41,28
Feb
17
41,27
Mär
17
40,75
Apr
17
40,84
Mai
17
41,15
Jun
17
41,49
Jul
17
41,53
Aug
17
41,98
Sep
17
42,17
Okt
17
41,97
Nov
17
42,07
Dez
17
42,05
Anzahl der Erwerbstätigen in Millionen
Dez
16
41,64
Jan
17
41,28
Feb
17
41,27
Mär
17
40,75
Apr
17
40,84
Mai
17
41,15
Jun
17
41,49
Jul
17
41,53
Aug
17
41,98
Sep
17
42,17
Okt
17
41,97
Nov
17
42,07
Dez
17
42,05

© Statista 2018

Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
HTML-Code zur Einbindung auf Webseiten (Hilfe):
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik zeigt die Anzahl der Erwerbstätigen in Deutschland von Dezember 2016 bis Dezember 2017, die im Rahmen der "ILO-Arbeitsmarktstatistik" veröffentlicht wird. Im Dezember 2017 wurden in Deutschland 42,05 Millionen Erwerbstätige gezählt.
In Deutschland wird die Erwerbslosenquote (ILO) vom Statistischen Bundesamt nach den international vergleichbaren Kriterien der ILO ermittelt und monatlich im Rahmen der "ILO-Arbeitsmarktstatistik" veröffentlicht. Die Berechnung gleicht der Erhebung der Arbeitslosenquote. Sie bildet den Anteil der Erwerbslosen an allen Erwerbspersonen (bestehend aus Erwerbstätigen (ILO) und Erwerbslosen (ILO)) ab. Die Erhebung des Statistischen Bundesamtes differenziert nicht zwischen registrierten und nicht registrierten Arbeitslosen. Im Gegensatz zu den Daten der Bundesagentur für Arbeit werden hier gleichsam die nicht gemeldeten Arbeitssuchenden erfasst. Eine Person gilt als Erwerbsloser im Sinne der ILO-Statistik, wenn diese Person weniger als eine Stunde pro Woche arbeitet, jedoch mehr arbeiten will. Die Gesamtzahl der Erwerbslosen wird mittels einer Stichprobe hochgerechnet. Hierdurch wird die stille Reserve automatisch erfasst, wobei geringfügig Beschäftigte aus der Erhebung herausfallen. Dies gilt auch für Arbeitslose, welche sich einzig zum Bezug von Arbeitslosengeld arbeitslos gemeldet haben. Die Erwerbslosenzahl des Statistischen Bundesamtes liegt in der Regel etwa eine Million unter der von der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichten Arbeitslosenzahl.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
Januar 2018
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
Dezember 2016 bis Dezember 2017
Besondere Eigenschaften
ILO Arbeitsmarktstatistik

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Statistiken zum Thema: "Arbeitslosigkeit"

  • Arbeitslosigkeit
Die wichtigsten Statistiken
  • Beschäftigung und Erwerbstätigkeit
  • Langzeitarbeitslose
Die wichtigsten Statistiken
  • Arbeitslosengeld I und II/ Hartz IV
Die wichtigsten Statistiken
  • Arbeitslosigkeit international
Die wichtigsten Statistiken

Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX

Arbeitslosigkeit

Alle Infos –
in einer Präsentation

Arbeitslosigkeit

Das ganze Thema "Arbeitslosigkeit" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Statista für Ihr Unternehmen: Das Recherche- und Analyse-Tool

  • Produktfilm
  • Statistiken
  • Downloads

Unsere Premium-Statistiken - Fakten für Ihr Business

Statista hat aktuell über 1.000.000 Statistiken.
Davon sind 93% (alle Premium-Statistiken) exklusiv nur für unsere kostenpflichtigen Accounts freigeschaltet.

Grenzenloser Zugang

Als Premium-Kunde von Statista können Sie jederzeit und unbegrenzt auf alle Statistiken zugreifen - inklusive Download in den wichtigsten Formaten (XLS, PDF und PNG). So erstellen Sie aussagekräftige Statistiken in einem Bruchteil der Zeit.

Führende Unternehmen nutzen Statista

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Unsere Firmenlösungen: Sparen Sie Zeit und Geld

nur

49 €*

pro Monat
Ihre Vorteile
  • Vollzugriff auf alle Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
Der volle Funktionsumfang unserer Plattform persönlich erläutert
  • Erfahren Sie, wie Statista Ihr Unternehmen unterstützt
  • Umfangreiche Tour über alle Funktionen
  • Persönliche Beratung durch unser Support-Team
Die Wissensdatenbank für Ihr Unternehmen
  • Alle Funktionen des Premium-Accounts
  • Zugriff auf Dossiers, Prognosen und Studien
  • Nutzung der internationalen Datenbanken
  • Veröffentlichungsrecht und weitere exklusive Funktionen

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren