Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Entwicklung des Renteneintrittsalters in Deutschland bis 2017

Entwicklung des durchschnittlichen Renteneintrittsalters in Deutschland in den Jahren von 1960 bis 2017

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 13.05.2019
Entwicklung des Renteneintrittsalters in Deutschland bis 2017 Im Jahr 2017 lag das durchschnittliche Renteneintrittsalter** in Deutschland bei etwa 64,1 Jahren. Damit arbeiten die Deutschen derzeit rund zwei Jahre länger als vor zwanzig Jahren. Ähnlich lange wie bzw. sogar etwas länger als heutzutage arbeiteten die Bundesbürger in den 1960er Jahren – im Jahr 1965 belief sich das Zugangsalter in eine Altersrente der gesetzlichen Altersvorsorge in Deutschland auf ca. 64,8 Jahre.
Gesetzliches Renteneintrittsalter in Deutschland

Im Jahr 2006 hat die Bundesregierung die „Rente mit 67“ beschlossen. Daraufhin erfolgt seit 2012 eine stufenweise Anhebung des Regeleintrittsalters auf 67 Jahre bis zum Jahr 2029. Wer seit dieser Novellierung früher in Rente gehen möchte, kann dies im Regelfall nur unter Inkaufnahme von Abschlägen tun. Seit Verabschiedung des Rentenpakets 2014 besteht jedoch für besonders langjährig Versicherte mit 45 Pflichtbeitragsjahren wieder die Möglichkeit mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente zu gehen. Bei Erreichung dieser 45 Versicherungsjahre würde man aktuell in den alten Bundesländern eine monatliche Standardrente von 1.441 Euro erhalten. Für Bewohner der neuen Bundesländer liegt der Betrag bei 1.318 Euro im Monat.

Lebenserwartung steigt schneller als das Renteneintrittsalter

In Deutschland hält das Renteneintrittsalter nicht mit der Entwicklung der Lebenserwartung Schritt. So gingen Männer im Jahr 1970 mit durchschnittlich etwa 65,2 Jahren in Rente und konnten erwarten, noch knapp 12 weitere Jahre zu leben. Heute findet ihr Renteneintritt gut ein Jahr früher statt. Im Gegenzug ist die fernere Lebenserwartung im Alter von 65 Jahren um fast sechs Jahre gestiegen. Bei den Frauen zeichnet sich ein ähnliches Bild. Die direkte Folge sind eine zunehmende Rentenbezugsdauer und damit einhergehend ebenfalls steigende Kosten für die Alterssicherung.
Mehr erfahren

Entwicklung des durchschnittlichen Renteneintrittsalters in Deutschland in den Jahren von 1960 bis 2017

Renteneintrittsalter
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Renteneintrittsalter
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 13.05.2019
Im Jahr 2017 lag das durchschnittliche Renteneintrittsalter** in Deutschland bei etwa 64,1 Jahren. Damit arbeiten die Deutschen derzeit rund zwei Jahre länger als vor zwanzig Jahren. Ähnlich lange wie bzw. sogar etwas länger als heutzutage arbeiteten die Bundesbürger in den 1960er Jahren – im Jahr 1965 belief sich das Zugangsalter in eine Altersrente der gesetzlichen Altersvorsorge in Deutschland auf ca. 64,8 Jahre.
Gesetzliches Renteneintrittsalter in Deutschland

Im Jahr 2006 hat die Bundesregierung die „Rente mit 67“ beschlossen. Daraufhin erfolgt seit 2012 eine stufenweise Anhebung des Regeleintrittsalters auf 67 Jahre bis zum Jahr 2029. Wer seit dieser Novellierung früher in Rente gehen möchte, kann dies im Regelfall nur unter Inkaufnahme von Abschlägen tun. Seit Verabschiedung des Rentenpakets 2014 besteht jedoch für besonders langjährig Versicherte mit 45 Pflichtbeitragsjahren wieder die Möglichkeit mit 63 Jahren abschlagsfrei in Rente zu gehen. Bei Erreichung dieser 45 Versicherungsjahre würde man aktuell in den alten Bundesländern eine monatliche Standardrente von 1.441 Euro erhalten. Für Bewohner der neuen Bundesländer liegt der Betrag bei 1.318 Euro im Monat.

Lebenserwartung steigt schneller als das Renteneintrittsalter

In Deutschland hält das Renteneintrittsalter nicht mit der Entwicklung der Lebenserwartung Schritt. So gingen Männer im Jahr 1970 mit durchschnittlich etwa 65,2 Jahren in Rente und konnten erwarten, noch knapp 12 weitere Jahre zu leben. Heute findet ihr Renteneintritt gut ein Jahr früher statt. Im Gegenzug ist die fernere Lebenserwartung im Alter von 65 Jahren um fast sechs Jahre gestiegen. Bei den Frauen zeichnet sich ein ähnliches Bild. Die direkte Folge sind eine zunehmende Rentenbezugsdauer und damit einhergehend ebenfalls steigende Kosten für die Alterssicherung.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Altersvorsorge in Deutschland
Altersvorsorge in Deutschland

Alle Infos –
in einer Präsentation

Altersvorsorge in Deutschland

Das ganze Thema "Altersvorsorge in Deutschland" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Weitere Reports & Dossiers
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Altersvorsorge in Deutschland"
  • Übersicht
Die wichtigsten Statistiken
  • Gesetzliche Altersvorsorge
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Private Altersvorsorge
  • Umfrageergebnisse
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.