Anzahl der Renten in Deutschland in den Jahren von 1960 bis 2018
(in Millionen)
Rentenbestand in Deutschland bis 2018
Der Rentenbestand in Deutschland steigt stetig – im Jahr 2018 zählte die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) rund 25,7 Millionen Renten. Allerdings nicht mehr so rasant wie in der Vergangenheit. In den letzten zehn Jahren erhöhte sich der Rentenbestand lediglich um knapp 4 Prozent. Während des vorherigen Zehnjahreszeitraums von 1998 bis 2008 wuchs die Anzahl der Renten noch um rund 11 Prozent.

Gliederung des Rentenbestands

Mit rund 18,25 Millionen Renten stellen die Renten wegen Alters den größten Anteil des Rentenbestands in der gesetzlichen Rentenversicherung. Zusammen mit den Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, deren Bestand derzeit bei rund 1,8 Millionen liegt, bilden die Altersrenten die sogenannten Versichertenrenten. Versichertenrenten sind Renten, die auf Basis eigener Versicherungsleistungen gezahlt werden. Im Gegensatz zu den Renten wegen Todes, die an die Hinterbliebenen gezahlt werden. Im Gegensatz zu den Versichertenrenten ist die Anzahl der Renten wegen Todes in den vergangenen Jahren eher rückläufig gewesen. Aktuell können rund 5,6 Millionen Renten gezählt werden.

GRV-Versicherte ohne Rentenbezug

Neben den rund 25,66 Millionen gezahlten Renten zählt die gesetzliche Rentenversicherung noch rund 55,1 Millionen Versicherte ohne Rentenbezug. Diese gliedern sich wiederum in aktiv und passiv Versicherte. Aktiv Versicherte haben im jeweiligen Berichtsjahr Beiträge entrichtet und stellen mit rund 38,2 Millionen die erheblich größere Gruppe unter den Versicherten ohne Rentenbezug dar. Passiv Versicherte haben zwar in der Vergangenheit den Anspruch auf eine Rentenzahlung erworben (Rentenanwartschaft), entrichten aber derzeit keine Beiträge mehr. Zu den 16,9 Millionen passiv Rentenversicherten in Deutschland zählen beispielsweise Hausfrauen, die früher einmal sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren.
Anzahl der Renten in Deutschland in den Jahren von 1960 bis 2018
(in Millionen)
Anzahl der Renten in Mio.
201825,7
201725,66
201625,65
201525,52
201425,33
201325,16
201225,18
201125,17
201025,01
200924,93
200824,8
200724,73
200624,6
200524,48
200424,25
200323,97
200223,68
200123,46
200023,14
199922,65
199822,34
199721,96
199621,55
199521,06
199420,5
199319,84
199219,27
199115,29
1990 15,01
1989 14,78
1988 14,54
1987 14,32
1986 14,13
1985 14,01
1984 13,86
1983 13,65
1982 13,26
1981 13,03
1980 12,45
1979 12,33
1977 12,05
1976 11,76
1975 11,48
1974 11,14
1973 10,77
1972 10,39
1971 10,18
1970 9,88
1969 9,62
1968 9,39
1967 9,07
1966 8,83
1965 8,61
1964 8,39
1963 8,24
1962 8,12
1961 8
1960 7,87
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Deutsche Rentenversicherung; BMAS (Angaben bis 1983)

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1960 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Bis 1991: Alte Bundesländer; ab 1992: Gesamtdeutschland.

Keine Angaben für 1978.

Rentenbestand in Deutschland bis 2018
Der Rentenbestand in Deutschland steigt stetig – im Jahr 2018 zählte die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) rund 25,7 Millionen Renten. Allerdings nicht mehr so rasant wie in der Vergangenheit. In den letzten zehn Jahren erhöhte sich der Rentenbestand lediglich um knapp 4 Prozent. Während des vorherigen Zehnjahreszeitraums von 1998 bis 2008 wuchs die Anzahl der Renten noch um rund 11 Prozent.

Gliederung des Rentenbestands

Mit rund 18,25 Millionen Renten stellen die Renten wegen Alters den größten Anteil des Rentenbestands in der gesetzlichen Rentenversicherung. Zusammen mit den Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit, deren Bestand derzeit bei rund 1,8 Millionen liegt, bilden die Altersrenten die sogenannten Versichertenrenten. Versichertenrenten sind Renten, die auf Basis eigener Versicherungsleistungen gezahlt werden. Im Gegensatz zu den Renten wegen Todes, die an die Hinterbliebenen gezahlt werden. Im Gegensatz zu den Versichertenrenten ist die Anzahl der Renten wegen Todes in den vergangenen Jahren eher rückläufig gewesen. Aktuell können rund 5,6 Millionen Renten gezählt werden.

GRV-Versicherte ohne Rentenbezug

Neben den rund 25,66 Millionen gezahlten Renten zählt die gesetzliche Rentenversicherung noch rund 55,1 Millionen Versicherte ohne Rentenbezug. Diese gliedern sich wiederum in aktiv und passiv Versicherte. Aktiv Versicherte haben im jeweiligen Berichtsjahr Beiträge entrichtet und stellen mit rund 38,2 Millionen die erheblich größere Gruppe unter den Versicherten ohne Rentenbezug dar. Passiv Versicherte haben zwar in der Vergangenheit den Anspruch auf eine Rentenzahlung erworben (Rentenanwartschaft), entrichten aber derzeit keine Beiträge mehr. Zu den 16,9 Millionen passiv Rentenversicherten in Deutschland zählen beispielsweise Hausfrauen, die früher einmal sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Altersvorsorge in Deutschland"
  • Übersicht
  • Gesetzliche Altersvorsorge
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Private Altersvorsorge
  • Umfrageergebnisse
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.