Laufende Verzinsung der deutschen Lebensversicherer bis 2019

Laufende Verzinsung der Lebensversicherer in Deutschland von 2000 bis 2019

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 23.05.2019
Laufende Verzinsung der deutschen Lebensversicherer bis 2019 Im Jahr 2019 gewähren die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden im Neugeschäft mit klassischen Rentenpolicen eine laufende Verzinsung* von etwa 2,46 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr (2,47 Prozent) ist die Veränderung marginal. Damit scheint die Talfahrt der laufenden Verzinsung vorerst gestoppt – im Jahr 2000 konnte die Lebensversicherungsbranche noch einen Wert von ca. 7,15 Prozent ausweisen.
Wie werden Lebensversicherungen verzinst?

Die Verzinsung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:

1. Der Garantiezins

Der Garantiezins beschreibt die Mindestverzinsung, die Verbrauchern beim Abschluss einer Lebens- oder Rentenversicherung auf ihre Sparbeiträge garantiert werden muss. Der Zinssatz wird für alle Lebensversicherungen verbindlich vom Bundesfinanzministerium festgelegt und gilt für die gesamte Laufzeit des Vertrages.

2. Die laufende Überschussbeteiligung

Die laufende Überschussbeteiligung wird jedes Jahr vom Versicherer festgelegt und dem jeweiligen Vertrag im folgenden Geschäftsjahr gutgeschrieben. Zusammen mit dem Garantiezins bildet die Überschussbeteiligung die laufende Verzinsung. Die deutschen Lebensversicherer veröffentlichen jährlich diesbezügliche Angaben – so beläuft sich die laufende Verzinsung der Allianz im Jahr 2019 auf etwa 2,8 Prozent (Klassik-Tarif) und liegt damit über dem Branchendurchschnitt.

3. Der Schlussüberschuss

Der Schlussüberschuss (oder auch die Schlussleistungen) wird dem Versicherten erst bei Rentenbeginn oder am Ende der Versicherung verbindlich zugeteilt. Er kann aber auch ganz oder teilweise entfallen. Der Betrag wird jährlich neu festgelegt und kann daher im Verlauf schwanken.
Mehr erfahren

Laufende Verzinsung der Lebensversicherer in Deutschland von 2000 bis 2019

Statistik wird geladen...
Laufende Verzinsung
20192,46%
20182,47%
20172,61%
20162,86%
20153,16%
20143,4%
20133,61%
20123,91%
20114,07%
20104,2%
20094,28%
20084,39%
20074,25%
20064,24%
20054,31%
20044,43%
20034,84%
20026,12%
20017,1%
20007,15%
Laufende Verzinsung
20192,46%
20182,47%
20172,61%
20162,86%
20153,16%
20143,4%
20133,61%
20123,91%
20114,07%
20104,2%
20094,28%
20084,39%
20074,25%
20064,24%
20054,31%
20044,43%
20034,84%
20026,12%
20017,1%
20007,15%

Quelle: Assekurata

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 23.05.2019
Im Jahr 2019 gewähren die deutschen Lebensversicherer ihren Kunden im Neugeschäft mit klassischen Rentenpolicen eine laufende Verzinsung* von etwa 2,46 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr (2,47 Prozent) ist die Veränderung marginal. Damit scheint die Talfahrt der laufenden Verzinsung vorerst gestoppt – im Jahr 2000 konnte die Lebensversicherungsbranche noch einen Wert von ca. 7,15 Prozent ausweisen.
Wie werden Lebensversicherungen verzinst?

Die Verzinsung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen:

1. Der Garantiezins

Der Garantiezins beschreibt die Mindestverzinsung, die Verbrauchern beim Abschluss einer Lebens- oder Rentenversicherung auf ihre Sparbeiträge garantiert werden muss. Der Zinssatz wird für alle Lebensversicherungen verbindlich vom Bundesfinanzministerium festgelegt und gilt für die gesamte Laufzeit des Vertrages.

2. Die laufende Überschussbeteiligung

Die laufende Überschussbeteiligung wird jedes Jahr vom Versicherer festgelegt und dem jeweiligen Vertrag im folgenden Geschäftsjahr gutgeschrieben. Zusammen mit dem Garantiezins bildet die Überschussbeteiligung die laufende Verzinsung. Die deutschen Lebensversicherer veröffentlichen jährlich diesbezügliche Angaben – so beläuft sich die laufende Verzinsung der Allianz im Jahr 2019 auf etwa 2,8 Prozent (Klassik-Tarif) und liegt damit über dem Branchendurchschnitt.

3. Der Schlussüberschuss

Der Schlussüberschuss (oder auch die Schlussleistungen) wird dem Versicherten erst bei Rentenbeginn oder am Ende der Versicherung verbindlich zugeteilt. Er kann aber auch ganz oder teilweise entfallen. Der Betrag wird jährlich neu festgelegt und kann daher im Verlauf schwanken.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Kapitalanlagen der Versicherer
Kapitalanlagen der Versicherer

Alle Infos –
in einer Präsentation

Kapitalanlagen der Versicherer

Das ganze Thema "Kapitalanlagen der Versicherer" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Lebensversicherungen"
  • Übersicht
  • Beiträge und Leistungen
  • Vertragsbestand
  • Kapitalanlagen und Verzinsung
  • Abschluss und Verwaltung
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.