Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Konsolidierte Marktanteile der vier bzw. fünf größten Verlage, Konzerne der deutschen Publikumspresse in ausgewählten Jahren von 1985 bis 2018
Marktanteile der größten deutschen Verlage der Publikumspresse bis 2018
Die Bauer Media Group hatte mit 20,6 Prozent den größten konsolidierten Marktanteil unter den Verlagen und Konzernen der deutschen Publikumspresse. Die Funke Mediengruppe erreichte mit 15,5 Prozent den zweiten Platz. Hubert Burda Media lag mit 15 Prozent Marktanteil knapp dahinter auf Platz drei. Im Jahr 1985 hatte Springer noch einen Marktanteil von 16,8 Prozent.

Weitere Kennzahlen zum Zeitschriftenmarkt in Deutschland

Der Umsatz der deutschen Zeitschriftenverlage lag im Jahr 2018 laut dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) bei 20,6 Milliarden Euro. Die Zahl der in Deutschland publizierten Publikumszeitschriften ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen: Im Jahr 2018 erschienen insgesamt 1.625 Titel, im Vergleich dazu wurden im Jahr 1997 noch 1.048 Titel publiziert. Allerdings sank die Gesamtauflage der Publikumszeitschriften im gleichen Zeitraum deutlich: Von knapp 127,2 Millionen Exemplaren im Jahr 1997 auf knapp 84 Millionen Exemplare im Jahr 2018.

Werbeumsätze im Zeitschriftenmarkt

Auch die Bruttowerbeaufwendungen der Publikumszeitschriften sind gesunken und PricewaterhouseCoopers (PwC) prognostiziert den Werbeumsätzen der Publikumszeitschriften aus den Bereichen Print und Digital bis 2022 einen weiteren deutlichen Rückgang.
"Das Nachrichtenmagazin Stern war die Publikumszeitschrift, die im ersten Quartal 2019 die höchsten Werbeumsätze erzielen konnte.
Konsolidierte Marktanteile der vier bzw. fünf größten Verlage, Konzerne der deutschen Publikumspresse in ausgewählten Jahren von 1985 bis 2018
BauerBurdaSpringerGruner + JahrFunke (ehemals WAZ)Klambt
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
-------
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Juli 2018

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1985 bis 2018, ausgewählte Jahre (jeweils 1. Quartal)

Besondere Eigenschaften

inklusive Beteiligungsunternehmen, gattungsbereinigt

Hinweise und Anmerkungen

Die ausgegebenen Werte wurden auf Grundlage der IVW-Auflagenliste berechnet. Die Abkürzung IVW bedeutet Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V..
Die Werte wurden teilweise den Vorjahrespublikationen entnommen.

Marktanteile der größten deutschen Verlage der Publikumspresse bis 2018
Die Bauer Media Group hatte mit 20,6 Prozent den größten konsolidierten Marktanteil unter den Verlagen und Konzernen der deutschen Publikumspresse. Die Funke Mediengruppe erreichte mit 15,5 Prozent den zweiten Platz. Hubert Burda Media lag mit 15 Prozent Marktanteil knapp dahinter auf Platz drei. Im Jahr 1985 hatte Springer noch einen Marktanteil von 16,8 Prozent.

Weitere Kennzahlen zum Zeitschriftenmarkt in Deutschland

Der Umsatz der deutschen Zeitschriftenverlage lag im Jahr 2018 laut dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) bei 20,6 Milliarden Euro. Die Zahl der in Deutschland publizierten Publikumszeitschriften ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen: Im Jahr 2018 erschienen insgesamt 1.625 Titel, im Vergleich dazu wurden im Jahr 1997 noch 1.048 Titel publiziert. Allerdings sank die Gesamtauflage der Publikumszeitschriften im gleichen Zeitraum deutlich: Von knapp 127,2 Millionen Exemplaren im Jahr 1997 auf knapp 84 Millionen Exemplare im Jahr 2018.

Werbeumsätze im Zeitschriftenmarkt

Auch die Bruttowerbeaufwendungen der Publikumszeitschriften sind gesunken und PricewaterhouseCoopers (PwC) prognostiziert den Werbeumsätzen der Publikumszeitschriften aus den Bereichen Print und Digital bis 2022 einen weiteren deutlichen Rückgang.
"Das Nachrichtenmagazin Stern war die Publikumszeitschrift, die im ersten Quartal 2019 die höchsten Werbeumsätze erzielen konnte.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Zeitschriften in Deutschland"
  • Überblick
  • Auflage und Reichweite
  • Kunden und Nutzer
  • Werbung und Anzeigen
  • Programmzeitschriften
  • Nachrichtenmagazine
  • Ausblick und Prognosen
Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.