Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Ranking der Zeitschriften mit den höchsten Auflagen im 1. Quartal 2019

Ranking der 25 auflagenstärksten Zeitschriften in Deutschland im 1. Quartal 2019

von Felix Balda, zuletzt geändert am 25.06.2019
Ranking der Zeitschriften mit den höchsten Auflagen im 1. Quartal 2019Programmzeitschriften waren im ersten Quartal 2019 die Zeitschriften mit den höchsten Auflagen in Deutschland: Die TV14 konnte von Januar bis März 2019 eine Auflage von knapp 1,98 Millionen Exemplaren erzielen und belegte damit den ersten Platz des Rankings. Den zweiten und dritten Platz belegten die TV Digital mit mehr als 1,32 Millionen Exemplaren und die Hörzu (knapp 947.000 Exemplare). Die erste Nicht-Programmzeitschrift im Ranking war die Landlust mit rund 780.000 Exemplaren auf Platz sieben.
Wie haben sich Gesamtauflage und Titelzahl der Publikumszeitschriften verändert?

Im Jahr 2018 lag in Deutschland die verkaufte Gesamtauflage der Publikumszeitschriften bei knapp 84 Millionen Exemplaren. Im Jahr 2011 lag die verkaufte Auflage aller Publikumszeitschriften noch bei 124,4 Millionen Exemplaren - seitdem ist ein deutlicher Auflagenrückgang feststellbar. Die Anzahl der in Deutschland publizierten Titel hat sich jedoch deutlich erhöht: Waren 1997 nur 1.048 Titel verfügbar, stieg die Zahl bis 2018 auf mehr als 1.620 Titel an.

Ein Blick in die Zukunft

Allerdings sind die Gesamtwerbeumsätze der Publikumszeitschriften in Deutschland stark rückläufig. PricewaterhouseCoopers (PWC) prognostiziert bis 2022 einen Rückgang auf unter eine Milliarde Euro. Auch für die Gesamtumsätze auf dem Zeitschriftenmarkt sieht die Prognose wenig Grund zur Hoffnung: So sollen die Umsätze auf knapp 4,9 Milliarden Euro sinken. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 wurden noch rund 6,5 Milliarden Euro umgesetzt.
Mehr erfahren

Ranking der 25 auflagenstärksten Zeitschriften in Deutschland im 1. Quartal 2019

Verkaufte Auflage
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Verkaufte Auflage
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Felix Balda, zuletzt geändert am 25.06.2019
Programmzeitschriften waren im ersten Quartal 2019 die Zeitschriften mit den höchsten Auflagen in Deutschland: Die TV14 konnte von Januar bis März 2019 eine Auflage von knapp 1,98 Millionen Exemplaren erzielen und belegte damit den ersten Platz des Rankings. Den zweiten und dritten Platz belegten die TV Digital mit mehr als 1,32 Millionen Exemplaren und die Hörzu (knapp 947.000 Exemplare). Die erste Nicht-Programmzeitschrift im Ranking war die Landlust mit rund 780.000 Exemplaren auf Platz sieben.
Wie haben sich Gesamtauflage und Titelzahl der Publikumszeitschriften verändert?

Im Jahr 2018 lag in Deutschland die verkaufte Gesamtauflage der Publikumszeitschriften bei knapp 84 Millionen Exemplaren. Im Jahr 2011 lag die verkaufte Auflage aller Publikumszeitschriften noch bei 124,4 Millionen Exemplaren - seitdem ist ein deutlicher Auflagenrückgang feststellbar. Die Anzahl der in Deutschland publizierten Titel hat sich jedoch deutlich erhöht: Waren 1997 nur 1.048 Titel verfügbar, stieg die Zahl bis 2018 auf mehr als 1.620 Titel an.

Ein Blick in die Zukunft

Allerdings sind die Gesamtwerbeumsätze der Publikumszeitschriften in Deutschland stark rückläufig. PricewaterhouseCoopers (PWC) prognostiziert bis 2022 einen Rückgang auf unter eine Milliarde Euro. Auch für die Gesamtumsätze auf dem Zeitschriftenmarkt sieht die Prognose wenig Grund zur Hoffnung: So sollen die Umsätze auf knapp 4,9 Milliarden Euro sinken. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 wurden noch rund 6,5 Milliarden Euro umgesetzt.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Der Spiegel
Der Spiegel

Alle Infos –
in einer Präsentation

Der Spiegel

Das ganze Thema "Der Spiegel" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Zeitschriften in Deutschland"
  • Überblick
  • Auflage und Reichweite
Die wichtigsten Statistiken
  • Kunden und Nutzer
  • Werbung und Anzeigen
  • Programmzeitschriften
  • Nachrichtenmagazine
  • Ausblick und Prognosen
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.