Statistiken zu Fernsehsendern

Fernsehsender können einerseits in private und öffentlich-rechtliche Sender, andererseits in Free-TV und Pay-TV-Sender eingeteilt werden. Im Januar 2016 konnten durchschnittlich 74 TV-Sender pro Haushalt in Deutschland empfangen werden. Insgesamt gibt es mehr als 410 Programme im deutschen Fernsehen. Die meisten davon sind landesweite, regionale und lokale Fernsehangebote. Laut dem ALM-Jahrbuch lag die Anzahl der Pay-TV-Sender im Jahr 2016 bei knapp 90. Die Sender mit den höchsten Marktanteilen beim Gesamtpublikum waren das ZDF, die Dritten und die ARD, gefolgt von den Privatsendern RTL, Sat.1 und VOX. Bei den 3-13 jährigen dagegen hatte Super RTL mit 18,2 Prozent den höchsten Marktanteil, auf den Plätzen zwei und drei lagen der KIKA (15,4 Prozent) und der Disney Channel (8,2 Prozent) vor Nickelodeon (7,3 Prozent) auf Rang vier. Bei den Personen über 50 Jahren erreichten die öffentlich-rechtlichen Sender laut AGF/GfK-Fernsehforschung mit deutlichem Abstand die größten Marktanteile In dieser Altersklasse waren RTL (mehr als acht Prozent) und Sat.1 (6,5 Prozent) die Privatsender mit der höchsten Zuschauerreichweite.

Fernsehsender in Deutschland - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Fernsehsender in Deutschland
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Infografiken zum Thema

Fernsehsender Infografik - Marktführer RTL droht Sturz vom Thron

Weitere interessante Themen aus der Branche "Rundfunk, TV & Film"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.