Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zum Terrorismus

Unter Terrorismus wird vor allem die Anwendung von Gewalt zur Durchsetzung politischer Ziele verstanden. Obwohl Terror auch staatlich organisiert sein kann, handelt es sich bei Terroristen in der Regel um nichtstaatliche Akteure. Terroristen organisieren sich häufig in militanten Gruppierungen. Zu den wohl bekanntesten dieser Gruppierungen gehören der sogenannte Islamische Staat, Al Qaida und Boko Haram. Der bisher folgenschwerste terroristische Anschlag war der Angriff auf die Twin Towers des World Trade Centers in New York am 11. September 2001. Damals starben ca. 3.000 Menschen. Die Häufigkeit der terroristischen Anschläge hat besonders in den westlichen Demokratien in den vergangenen Jahren stark zugenommen. So gab es in den Jahren von 2017 und 2019 eine Reihe von Anschlägen mit einer Vielzahl von Todesopfern und Verletzten, so z.B. im August 2017 in Barcelona, im Dezember 2018 in Straßburg oder in Utrecht in den Niederlanden im März 2019. In Deutschland stellt auch der rechtsextreme Terror ein Problem dar: Hierunter fallen unter anderem die Anschläge und Morde des Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) um Beate Zschäpe sowie die Anschläge der "Gruppe Freital“ die Angriffe auf Geflüchtete und Linke verübte.

Am stärksten von terroristischen Anschlägen betroffene Länder

Die meisten Terroranschläge im Jahr 2019 gab es in Afghanistan, in Syrien, in Indien und im Irak. Dies sind Länder, die auch beim Global Terrorism Index 2020 vordere Plätze einnehmen, also laut dem Institute for Economics and Peace zu den am meisten von Terrorismus betroffenen Länder zählen. Im Jahr 2019 gab es alleine in Afghanistan 5.725 Todesopfer und 6.221 Verletzte in Folge von Terroranschlägen. Im selben Jahr starben in Nigeria 1.245 Menschen durch Anschläge, insbesondere durch die Terrorgruppe Boko Haram. Die Terrororganisation Taliban verursachte im Jahr 2019 die meisten Todes- und Verletztenopfer und führte auch die meisten Anschläge aus.

Maßnahmen im Kampf gegen den Terror

Im Kampf gegen den Terror gab es im Jahr 2020 rund 450 Festnahmen in der Europäischen Union. Bei etwa 250 dieser Verhaftungen lagen Straftaten mit religiös motiviertem Hintergrund zugrunde. Im Jahr 2020 gab es in Frankreich 99 solcher Festnahmen in Deutschland 27. In Deutschland dienen die Nachrichtendienste des Bundes zur Terrorabwehr: Der Bundesnachrichtendienste BND als Auslandsgeheimdienst, der Verfassungsschutz als Geheimdienst im Inland sowie der Militärische Abschirmdienst MAD als Sicherheitsorgan der Bundeswehr.

Wahrnehmung von Terrorismus in Deutschland

Bei den innerhalb des Standard Eurobarometers erhobenen wichtigsten Problemen Deutschlands hat Terrorismus in den vergangenen Jahren an Relevanz verloren: Im Frühjahr 2021 stellte er für rund drei Prozent der Befragten das wichtigste Problem für Deutschland dar. Andere politische und gesellschaftliche Themen wie der Klimawandel oder die Corona-Pandemie werden als wesentlich größere Bedrohungen bzw. Probleme gewertet. In einer internationalen Umfrage zur Wahrscheinlichkeit eines Terroranschlags im eigenen Land lag die deutsche Bevölkerung zwar über dem internationalen Durchschnitt, jedoch bewerteten lediglich 41 Prozent der Befragten einen Terroranschlag in Deutschland für wahrscheinlich.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)