Anzahl unklar motivierter Terrorangriffe in den Ländern der EU bis 2018

Diese Statistik zeigt die Anzahl der registrierten einzelfallbasierenden oder unklar motivierten terroristischen Angriffe in der Europäischen Union, aufgeschlüsselt nach Mitgliedsstaaten für die Jahre 2008 bis 2018. Im Jahr 2018 wurde in der gesamten Europäischen Union 1 terroristischer Angriff mit einzelfallbasierender oder unklarer Motivation verzeichnet, der auf die Niederlande entfiel.

Die Quelle klassifiziert Terror nach der Motivationsart bzw. zugrunde liegender Ideologie der Taten und Täter. Der vorliegenden Statistik liegt folgende Definition zu Grunde.

Einzelfall-Terrorismus:
Gruppen, die eine bestimmte Politik und/oder Ausrichtung in der Zielgesellschaft verändern wollen. Hierunter werden alle terroristischen Gruppierungen zusammengefasst, die eine monothematische - oftmals Tier- oder Umweltschutz - Agenda verfolgen und sich nicht eindeutig den anderen, durch Europol klassifizierten Ideologien, zuordnen lassen. Beispiele für "Einzelfall-Terrorismus" sind u.a. Anschläge militanter Tierschützer bspw. der ALF (Animal Liberation Front) gegen Zirkusse, Forschungseinrichtungen, Landwirtschaftsbetriebe, Universitäten und Pharmabetriebe.

Europäische Union: Anzahl der einzelfallbasierenden oder unklar motivierten terroristischen Angriffe* nach Mitgliedsstaaten von 2008 bis 2018

GroßbritannienItalienFrankreichGriechenlandSpanienBulgarienÖsterreichPortugalDeutschlandBelgienNiederlande
------------
------------
------------
------------
------------
------------
------------
------------
------------
------------
------------
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Juni 2019

Region

Europa

Erhebungszeitraum

2008 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

* Laut Quelle werden unter "Angriffe" fehlgeschlagene, verhinderte und erfolgreiche Angriffe zusammengefasst.
** Die überwiegende Anzahl der in dieser Statistik dargestellten Angriffe der Jahre 2010 bis 2015 entfällt auf Großbritannien. Die Quelle weist darauf hin, dass 109 der insgesamt 117 registrierten Angriffe im Jahr 2014 auf Schießereien und Bombenanschläge in Nordirland entfallen, die jedoch seitens der britischen Behörden keiner bestimmten Terrorideologie zugeordnet wurden.

Die Daten für die Jahre vor 2018 wurden den entsprechenden Reports der Vorjahre entnommen.

Die Definition von "Terroristischen Straftaten und Angriffen" ergibt sich aus dem Rahmenbeschluss des Europäischen Rates (2002/475/JI) vom Juni 2002 und dem erweiterten Beschluss (2008/919/JI) vom Dezember 2008. Diese Beschlüsse sind für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verbindlich und definieren die Umsetzung in nationale Gesetze. Demnach sind terroristische Straftaten alle vorsätzlichen Handlungen, die mit dem Ziel begangen werden die Bevölkerung einzuschüchtern, Strukturen eines Landes oder internationaler Organisationen zu destabilisieren oder zu zerstören, oder Regierungen zu einem Unterlassen bestimmter Handlungen zu zwingen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Terrorismus"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.