Die 20 Länder mit dem größten Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Jahr 2016 (gegenüber dem Vorjahr)*

Die Statistik zeigt die 20 Länder mit dem geschätzt größten Rückgang bzw. dem geringsten Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Jahr 2016. Das Bruttoinlandsprodukt bezeichnet den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die im betreffenden Jahr innerhalb der Landesgrenzen hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Es gilt als wichtiger Indikator für die Wirtschaftskraft eines Landes. Das reale Bruttoinlandsprodukt berücksichtigt die Preisentwicklung. Seine Veränderung wird auch als Wirtschaftswachstum bezeichnet. Im Jahr 2016 belegt der Südsudan mit einem Rückgang des BIP von geschätzt rund 13,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr Rang 1 der Länder mit dem größten Rückgang bzw. geringstem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts.

Sofort-Zugriff auf über 1 Mio. Fakten - jetzt registrieren!
Basis-Account
  • Zugriff auf Basis-Statistiken (ca. 7%)
  • Gängige Download-Funktionen
Premium-Account
49€pro Monat*
  • Blitzschnelle Recherche
  • Direkte Integration in Ihr Projekt
  • Kostenersparnis ab der zweiten Statistik
 Rückgang des BIP zum Vorjahr
Südsudan -13,12%
Venezuela -10%
Äquatorialguinea -9,87%
Surinam -6,98%
Macao -4,75%
Jemen -4,22%
Libyen -3,32%
Brasilien -3,27%
Weißrussland -3%
Trinidad und Tobago -2,75%
Aserbaidschan -2,39%
Ecuador -2,27%
Puerto Rico -1,8%
Argentinien -1,76%
Nigeria -1,75%
Tschad -1,11%
Russland -0,76%
Kasachstan -0,76%
Burundi -0,51%
Simbabwe -0,29%
Last-Minute-Präsentation?
Weltwirtschaft - Statista-Dossier
  • Große Zeitersparnis
  • Alle relevanten Statistiken in einem Paket

Angebot: Jetzt Premium-Account bestellen & dieses Dossier gratis erhalten.

Aktion nutzen
Verwandte Statistiken
Mehr anzeigen
Marktanalysen
Aktuelle Statistiken
Empfohlene Studien & Dossiers

Die passende Statistik schnell und bequem finden: