Freiverkäufliche Produkte - Brasilien

  • Brasilien
  • Der Umsatz im Freiverkäufliche Produkte-Markt in Brasilien wird voraussichtlich im Jahr 2024 etwa 5.841,00Mio. € betragen.
  • Es wird erwartet, dass der Umsatz eine jährliche Wachstumsrate (CAGR 2024-2029) von 3,72% aufweist, was zu einem prognostizierten Marktvolumen von 7.012,00Mio. € im Jahr 2029 führt.
  • Im globalen Vergleich wird der größte Teil des Umsatzes China erwartet, nämlich 69,46Mrd. € im Jahr 2024.
  • Umgerechnet auf die Bevölkerungszahl werden in Brasilien im Jahr 2024 etwa 26,84€ pro Kopf umgesetzt.
  • In Brasilien ist der Markt für freiverkäufliche Produkte stark im Wachstum, da immer mehr Verbraucher nach natürlichen Alternativen für ihre Gesundheit und Schönheit suchen.

Schlüsselregionen: Europa, Australien, Vereinigtes Königreich, Deutschland, Südkorea

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Freiverkäufliche Produkte (Apotheken)-Markt in Brasilien verzeichnet ein stetiges Wachstum und bietet eine vielversprechende Zukunft für Unternehmen in der Branche.

Kundenpräferenzen:
Brasilianische Verbraucher zeigen eine wachsende Nachfrage nach freiverkäuflichen Produkten in Apotheken. Dies ist auf das gestiegene Gesundheitsbewusstsein und die steigende Zahl von Erkrankungen zurückzuführen, die eine Selbstbehandlung erfordern. Kunden bevorzugen es, ihre Medikamente und Gesundheitsprodukte in Apotheken zu kaufen, da sie dort eine breite Palette von Produkten finden und von qualifizierten Fachleuten beraten werden können.

Trends auf dem Markt:
Ein Trend auf dem brasilianischen Markt für freiverkäufliche Produkte in Apotheken ist die steigende Nachfrage nach natürlichen und pflanzlichen Produkten. Verbraucher suchen nach alternativen Behandlungsmöglichkeiten und bevorzugen Produkte, die als sicher und ohne Nebenwirkungen gelten. Ein weiterer Trend ist die zunehmende Verfügbarkeit von Produkten für spezifische Zielgruppen wie Kinder, ältere Menschen und Sportler. Unternehmen entwickeln zunehmend Produkte, die auf die Bedürfnisse dieser Zielgruppen zugeschnitten sind.

Lokale Besonderheiten:
Brasilien ist ein Land mit einer großen geografischen Ausdehnung und einer vielfältigen Bevölkerung. Dies führt zu regionalen Unterschieden in den Kundenpräferenzen und Konsumgewohnheiten. Unternehmen müssen diese lokalen Besonderheiten berücksichtigen und ihre Marketing- und Vertriebsstrategien entsprechend anpassen. Darüber hinaus hat Brasilien eine starke Tradition der Selbstmedikation, was den Markt für freiverkäufliche Produkte in Apotheken weiter fördert.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die brasilianische Wirtschaft hat sich in den letzten Jahren erholt und verzeichnet ein moderates Wachstum. Dies hat zu einem Anstieg des verfügbaren Einkommens der Verbraucher geführt, was sich positiv auf den Markt für freiverkäufliche Produkte auswirkt. Darüber hinaus hat die Regierung Maßnahmen ergriffen, um den Zugang zu Gesundheitsdiensten zu verbessern, was zu einer größeren Nachfrage nach freiverkäuflichen Produkten führt. Die steigende Zahl von Apothekenketten und die zunehmende Präsenz von internationalen Unternehmen auf dem brasilianischen Markt tragen ebenfalls zum Wachstum des Marktes bei.

Methodik

Data coverage:

Die Daten beziehen sich auf B2C-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf den Offline- und Online-Ausgaben der Verbraucher, einschließlich Mehrwertsteuer. Nicht enthalten sind B2B- und B2G-Verkäufe oder sonstige Arzneimittelverkäufe durch Krankenhäuser oder Einzelhandelsgeschäfte wie Supermärkte.

Modeling approach:

Die Marktgrößen werden durch einen Bottom-up-Ansatz ermittelt, der auf spezifischen vordefinierten Faktoren für jeden Markt aufbaut. Als Grundlage für die Bewertung der Märkte nutzen wir Branchenverbände, Studien und Berichte Dritter sowie Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. Statista Global Consumer Survey). Darüber hinaus verwenden wir relevante Marktkennzahlen und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie z. B. Gesundheitsausgaben pro Land, Gesundheitsausgaben der Verbraucher, BIP und Internetverbreitung. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes einzelne Land zu schätzen.

Forecasts:

Bei unseren Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken richtet sich nach dem Verhalten des jeweiligen Marktes. So basieren die Prognosen auf historischen Entwicklungen, aktuellen Trends und wichtigen Marktindikatoren, wobei fortschrittliche statistische Methoden zum Einsatz kommen. Für die Vorhersage digitaler Trends, wie z. B. des Umsatzanteils der Online-Apotheken, verwenden wir die exponentielle Trendglättung und die S-Kurven-Methode. Die wichtigsten Einflussfaktoren sind die Gesundheitsausgaben pro Land und die Gesundheitsausgaben der Verbraucher.

Additional notes:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des russisch-ukrainischen Krieges werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Der Markt wird zweimal pro Jahr aktualisiert. Die GCS-Daten werden zur Repräsentativität neu gewichtet.

Übersicht

  • Umsatz
  • Vertriebskanäle
  • Analystenmeinung
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)