Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Vermögen der privaten Haushalte in Österreich

Österreich belegte mit einem privaten Brutto-Geldvermögen von 659 Milliarden Euro im Jahr 2017 laut dem Allianz Global Wealth Report Platz 21 der Länder mit dem weltweit höchsten privaten Geldvermögen. Der Anteil des Brutto-Geldvermögens der österreichischen Privathaushalte am weltweiten Brutto-Geldvermögen belief sich im Jahr 2017 auf 0,39 Prozent. Mit einem Pro-Kopf-Geldvermögen (netto) von 53.980 Euro lag Österreich auf Platz 17 weltweit.

Die Sparsumme (netto) der privaten Haushalte in Österreich betrug 2017 14,1 Milliarden Euro. Sie ergibt sich aus der Subtraktion der Konsumausgaben vom verfügbaren Nettoeinkommen und betrieblichen Versorgungsansprüchen. Die Nettosparquote lag bei 6,8 Prozent, die Bruttosparquote bei 12,4 Prozent. Die Nettosparquote ist die Nettosparsumme vom verfügbaren Nettoeinkommen und betrieblichen Versorgungsansprüchen. Die Bruttosparquote sind Nettosparsumme und Abschreibungen vom verfügbaren Nettoeinkommen, betrieblichen Versorgungsansprüchen und Abschreibungen.

Das Netto-Finanzvermögen der privaten Haushalte in Österreich lag im Jahr 2017 bei 468,64 Milliarden Euro. Es errechnet sich aus den finanziellen Forderungen abzüglich der finanziellen Verpflichtungen. Die Forderungen stehen auf der Aktivseite, die Verpflichtungen auf der Passivseite der finanziellen Vermögensbilanz. Seit 2009 ist ein kontinuierliches Wachstum des Netto-Finanzvermögens zu verzeichnen.

Wohnungseigentum und Grundstückskauf gelten als die interessantesten Möglichkeiten, um Geld zu sparen oder anzulegen. 82 Prozent der Österreicher gaben in einer Umfrage im 3. Quartal 2018 an, in den nächsten 12 Monaten Geld sparen oder anlegen zu wollen. Dabei hatten sie einen Betrag von 5.700 Euro im Kopf. Für 75 Prozent der Österreicher war Sparen im Jahr 2018 sehr oder ziemlich wichtig. Hauptgrund dafür war die finanzielle Absicherung. Der monatliche Sparbetrag lag bei 245 Euro. Die beliebtesten Finanzprodukte waren das Sparbuch bzw. die Sparkarte (80 Prozent), das Bausparen (60 Prozent) und das Sparen am Girokonto bzw. die Lebens- und Kapitalversicherung (jeweils 44 Prozent).

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 36 Statistiken aus dem Thema "Vermögen der privaten Haushalte in Österreich".

Vermögen der privaten Haushalte in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Vermögen der privaten Haushalte in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Finanzvermögen privater Haushalte

Spar- und Anlageverhalten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.

Statista Locations
KontaktJens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

KontaktEsther Shaulova
Esther Shaulova
Operations Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

KontaktZiyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

KontaktLodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

KontaktCatalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)