Statistiken zur Milchwirtschaft in Österreich

Die Milchwirtschaft ist eine der bedeutendsten Wirtschaftszweige in der österreichischen Landwirtschaft. Rund 3,7 Millionen Tonnen Milch werden jährlich von etwa 541.000 Milchkühen auf rund 29.000 Betrieben produziert. Die NÖM ist nach der Berglandmilch die zweitgrößte Molkerei im Land, dahinter folgt Salzburgmilch im Ranking der größten Molkereiunternehmen in Österreich. Die durchschnittliche Milchleistung von Milchkühen steigt kontinuierlich an. Im Jahr 2017 gab eine österreichische Milchkuh im Schnitt 6.865 Kilogramm Milch.

Durchschnittlich 23,40 Euro werden monatlich pro Haushalt für Milch und Milchprodukte ausgegeben, davon entfallen 40 Prozent auf Käse. Der Käseverbrauch pro Kopf hat sich in Österreich in den letzten Jahren im Mittel positiv entwickelt und lag zuletzt bei 22 kg im Jahr 2016.

Rund 18 Prozent der Ausgaben im Lebensmitteleinzelhandel für Milch entfallen auf das Segment Bio. Bei Joghurt beträgt der Bioanteil rund dreizehn, bei Butter und Käse etwa zehn Prozent.

Mehr erfahren

Milchwirtschaft in Österreich - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Milchwirtschaft in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Milchwirtschaft in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere interessante Themen aus der Branche "Milchprodukte & Molkereiprodukte"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Milchprodukte & Molkereiprodukte"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News