Statistiken zu Schweden

Veröffentlicht von Bruno Urmersbach, 19.11.2018
Die Bevölkerung von Schweden betrug 2017 rund 10,1 Millionen Menschen. Damit liegt das Land unter den EU-Staaten im Mittelfeld. Mit nur 24,4 Einwohnern pro Quadratkilometer steht Schweden bei der Bevölkerungsdichte EU-weit an vorletzter Stelle; lediglich in Finnland ist die Besiedlung noch geringer (2016). Die Fertilitätsrate ist vergleichsweise hoch; Schweden nimmt hier mit rund 1,85 Kindern je Frau Rang zwei in der EU ein (2016). Ebenfalls hoch ist die Lebenserwartung von rund 82,2 Jahren: Weltweit bedeutet dies Platz neun, in der EU die siebte Position (2016). Beim Anteil der über 65-Jährigen an der Bevölkerung steht das Land mit 20 Prozent auf Platz 10 weltweit (2018). Im Human Development Index, der den Stand der menschlichen Entwicklung misst, belegte Schweden 2017 Rang acht.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag 2017 bei circa 538,6 Milliarden US-Dollar bzw. 477,9 Milliarden Euro; im EU-Vergleich belegt Schweden hier Rang sieben. Umgerechnet auf die Bevölkerungszahl ergibt sich für 2017 ein Bruttoinlandsprodukt pro Kopf von etwa 53.218 US-Dollar bzw. 47.400 Euro je Einwohner. Beim Pro-Kopf-BIP liegt Schweden weltweit auf Rang 12 und in der EU auf Platz vier.
Das Wirtschaftswachstum betrug 2017 circa 2,4 Prozent; für 2018 wird ein Anstieg des BIP von circa 2,6 Prozent erwartet. Die schwedische Wirtschaft gilt als sehr wettbewerbsfähig: Im Global Competitiveness Index 4.0 2018 belegte das Land Rang neun. Die Arbeitslosenquote in Schweden lag 2017 bei rund 6,7 Prozent; 2018 wird sie voraussichtlich leicht auf 6,3 Prozent sinken. Das Land hat mit circa 77,8 Prozent (2018) die höchste Erwerbstätigenquote in der EU. Rund 80 Prozent der Erwerbstätigen waren dabei 2017 im Dienstleistungssektor beschäftigt; einer der höchsten Werte in der EU. Die Inflation in Schweden betrug 2017 rund 1,9 Prozent; 2018 werden die Preise laut Prognosen um circa 1,5 Prozent steigen.

Im Jahr 2017 exportierte Schweden Waren im Wert von rund 153,1 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für rund 153,9 Milliarden US-Dollar. Das Land erreichte 2017 somit eine nahezu ausgeglichene Handelsbilanz. Die wichtigsten Handelspartner für Schweden sowohl im Export als auch im Import sind Norwegen Deutschland und die Niederlande.

Die Staatsverschuldung von Schweden lag 2017 bei circa 40,9Prozent des Bruttoinlandsprodukts. In der EU gehört Schweden zu den Ländern mit den niedrigsten Schuldenquoten. Der Haushaltsüberschuss betrug 2017 etwa 1,3 Prozent des BIP; dies ist EU-weit der fünfthöchste Überschuss.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 51 Statistiken aus dem Thema "Schweden".

Schweden

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Schweden" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wirtschaft

Staatsfinanzen

Interessante Statista-Reporte

Statista Topliste
Statista Länderreport

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.