Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Prognose zur Entwicklung der Netto-Werbeeinnahmen in ausgewählten Werbemedien in Deutschland im Jahren 2019
(gegenüber dem Vorjahr)
Prognose zur Entwicklung der Werbeeinnahmen nach Werbemedien in Deutschland 2019
Ist die Werbezukunft digital? Laut einer Prognose der Mediaagentur Magna Global geht der Trend eindeutig in die Richtung: Während den klassischen Medien, TV sowie Zeitungen und Zeitschriften für das Jahr 2019 ein Rückgang vorhergesagt wird, kommt es vor allem im digitalen Bereich zu teilweise merklichen Steigerungen der Nettowerbeeinnahmen. So sollen digitale Medien um zehn Prozent, Digital Video um 25 Prozent und Social Media um 33 Prozent mehr Erlöse erzielen.   

Wie verteilen sich die Bruttoeinnahmen aktuell auf dem Werbemarkt?

Der Werbemarktanteil der Fernsehwerbung lag bei mehr als 48 Prozent. Laut Nielsen entfielen die nächstgrößeren Marktanteile auf die Werbemedien Zeitungen und Online, diese folgten mit merklichem Abstand. Mit rund 0,4 Prozent kam im Jahr 2018 der geringste Umsatzanteil durch Kinowerbung.  

Wie sieht der Markt in absoluten Zahlen aus?

Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V. lagen das Bruttowerbevolumen durch Fernsehwerbung im Jahr 2018 bei rund 15,33 Milliarden Euro. Mit Erlösen von rund 4,94 Milliarden Euro folgten Zeitungen, das Werbemedium der Publikumszeitschriften verzeichnete die nächsthöchsten Werbeeinnahmen im Jahr 2018. Während die Segmente Fernsehen und Zeitungen gegenüber dem Vorjahr steigende Bruttoumsätze verbuchten, kam es in den Bereichen Publikumszeitschriften sowie Internet zu einem merklichen Rückgang.
Prognose zur Entwicklung der Netto-Werbeeinnahmen in ausgewählten Werbemedien in Deutschland im Jahren 2019
(gegenüber dem Vorjahr)
Entwicklung gegenüber dem Vorjahr
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Dezember 2018

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Dezember 2018

Hinweise und Anmerkungen

Weitere (historische) Werte können in der Excel-Datei im Bereich Download abgerufen werden.

Prognose zur Entwicklung der Werbeeinnahmen nach Werbemedien in Deutschland 2019
Ist die Werbezukunft digital? Laut einer Prognose der Mediaagentur Magna Global geht der Trend eindeutig in die Richtung: Während den klassischen Medien, TV sowie Zeitungen und Zeitschriften für das Jahr 2019 ein Rückgang vorhergesagt wird, kommt es vor allem im digitalen Bereich zu teilweise merklichen Steigerungen der Nettowerbeeinnahmen. So sollen digitale Medien um zehn Prozent, Digital Video um 25 Prozent und Social Media um 33 Prozent mehr Erlöse erzielen.   

Wie verteilen sich die Bruttoeinnahmen aktuell auf dem Werbemarkt?

Der Werbemarktanteil der Fernsehwerbung lag bei mehr als 48 Prozent. Laut Nielsen entfielen die nächstgrößeren Marktanteile auf die Werbemedien Zeitungen und Online, diese folgten mit merklichem Abstand. Mit rund 0,4 Prozent kam im Jahr 2018 der geringste Umsatzanteil durch Kinowerbung.  

Wie sieht der Markt in absoluten Zahlen aus?

Laut dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V. lagen das Bruttowerbevolumen durch Fernsehwerbung im Jahr 2018 bei rund 15,33 Milliarden Euro. Mit Erlösen von rund 4,94 Milliarden Euro folgten Zeitungen, das Werbemedium der Publikumszeitschriften verzeichnete die nächsthöchsten Werbeeinnahmen im Jahr 2018. Während die Segmente Fernsehen und Zeitungen gegenüber dem Vorjahr steigende Bruttoumsätze verbuchten, kam es in den Bereichen Publikumszeitschriften sowie Internet zu einem merklichen Rückgang.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Out-of-Home-Werbung"
  • Überblick
  • Investitionen und Umsätze
  • Infrastruktur, Reichweite und Preise
  • Kennzahlen ausgewählter Außenwerber
  • Digital Out-of-Home (DOOH)
  • Ausblick
Die wichtigsten Statistiken
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.