Statistiken zu Belgien

Die Bevölkerung von Belgien betrug 2017 circa 11,35 Millionen Menschen. In der EU liegt Belgien damit auf Rang neun. Die größten Städte Belgiens im Jahr 2018 sind Antwerpen (523.248 Einwohner), Gent (260.341 Einwohner) und Charleroi (201.816 Einwohner), wenngleich die Hauptstadt Brüssel mit rund 1,2 Millionen Einwohnern die größte Agglomeration ist. Im Jahr 2017 konnte Belgien mit rund 0,36 Prozent das zwölfthöchste Bevölkerungswachstum unter den EU-Ländern verzeichnen. Bei der Bevölkerungsdichte steht das Land mit 372,1 Einwohnern pro Quadratkilometer (2016) auf Platz drei in der Europäischen Union. Die Urbanisierung, d.h. der Anteil der Stadtbewohner an der Bevölkerung, ist mit 97,93 Prozent sogar die höchste EU-weit und auch eine der höchsten weltweit.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Belgien lag 2017 bei circa 494,7 Milliarden US-Dollar bzw. 437,2 Milliarden Euro. Damit ist Belgien die neuntgrößte Volkswirtschaft in der EU. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl beträgt das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf circa 43.582 US-Dollar bzw. 38.500 Euro - dies bedeutet ebenfalls Rang neun in Europa. Das Wirtschaftswachstum in Belgien betrug 2017 circa 1,7 Prozent; für 2018 wird ein Wachstum von rund 1,9 Prozent erwartet. Die Arbeitslosenquote betrug 2017 circa 7,2 Prozent; 2018 wird sie voraussichtlich leicht auf 7 Prozent sinken. Die Inflationsrate in Belgien lag 2017 bei rund 2,2 Prozent; für 2018 gehen Prognosen von einer Teuerung von rund 1,6 Prozent aus.

Belgien gilt als eines der am stärksten globalisierten Länder der Welt. Im Jahr 2017 exportierte Belgien Waren im Wert von rund 429,5 Milliarden US-Dollar und importierte Güter für circa 403,1 Milliarden US-Dollar. Unter den größten Exportländern steht Belgien auf Rang 11, bei den wichtigsten Importnationen steht Belgien auf Platz 14. Die Handelsbilanz ist seit Jahren positiv; 2017 betrug der Handelsbilanzüberschuss Belgiens rund 26,4 Milliarden US-Dollar. Die wichtigsten Handelspartner für Belgien sowohl im Export als auch im Import sind Deutschland, die Niederlande und Frankreich.

Die Staatsverschuldung von Belgien ist nach 2007 (300 Milliarden Euro) deutlich angestiegen und lag 2017 bei circa 452,1 Milliarden Euro; dies entspricht einer Schuldenquote von rund 103,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Dies ist eine der höchsten Staatsverschuldungen weltweit (Rang 17). Das Staatsdefizit von Belgien betrug 2017 circa 4,9 Milliarden Euro; die Defizitquote lag bei knapp 1,1 Prozent des BIP.

Mehr erfahren

Belgien - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Belgien
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Belgien
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Belgien"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Belgien"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News
News