Armutsmuster in Kindheit und Jugend in Deutschland nach Einkommenslage bis 2015

Die Grafik bildet die Verteilung der Kinder in Deutschland in verschiedene Armutsmuster bezogen auf die Einkommenslage ab. Grundlage der Untersuchung waren neun Befragungswellen des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ (PASS), wobei der individuelle Verlauf der Einkommenssituation von 3.180 Kindern jeweils über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht wurde. 11,6 Prozent der betrachteten Kinder in Deutschland waren im untersuchten Zeitraum in einer dauerhaft nicht gesicherten Einkommenslage zu verorten. Insgesamt lebten rund 21 Prozent aller Kinder über mindestens fünf Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in einer Armutslage.

Verteilung der Kinder in Deutschland in verschiedene Armutsmuster bezogen auf die Einkommenslage (Untersuchungszeitraum von 2006 bis 2015)*

Anteil der Kinder und Jugendlichen
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2017

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2006 bis 2015

Anzahl der Befragten

Betrachtung der Einkommenssituation von 3.180 Kindern ab 15 Jahren

Hinweise und Anmerkungen

* Die empirische Analyse stützt sich auf die derzeit verfügbaren neun Befragungswellen (Erhebungsjahre 2006/2007 bis 2015) des Panels „Arbeitsmarkt und soziale Sicherung“ (PASS). Dabei wurde der individuelle Verlauf der Einkommenssituation von 3.180 Kindern jeweils über einen Zeitraum von fünf Jahren untersucht. Dabei wurden aus den individuellen Verläufen der differenzierten Einkommenslagen typische Einkommensverlaufs- bzw. Armutsmuster, sogenannte Cluster, identifiziert. Dazu wurde für jedes einzelne Kind der individuelle Einkommenslagenverlauf mit den Verläufen aller Kinder verglichen. Ziel der Autoren der Studie war es, Gruppen von Kindern mit möglichst ähnlichen Verläufen („Mustern“ oder „Clustern“) zusammenzufassen, die sich von den anderen Gruppen aber deutlich unterscheiden.

Die Kinder wurden in folgende Muster eingeteilt:
(1) dauerhaftes Verweilen in einer gesicherten Einkommenslage über den gesamten Beobachtungszeitraum
(2) Wechsel zwischen finanziell gesicherten Episoden und kurzzeitig auftretenden Armutsepisoden im Betrachtungszeitraum
(3) häufig in Einkommensarmut, befindet sich jedoch auch zeitweise in der Zwischenlage. Wechsel zwischen einer nicht gesicherten und einer gesicherten Einkommenslage sind häufig, dauerhafter Aufstieg in die abgesicherte Lage gelingt nur selten
(4) dauerhaft auf SGB-II-Leistungen angewiesen – häufig ohne gleichzeitige Einkommensarmut, Wechsel am ehesten in die Einkommenslage „Einkommensarmut und SGB-II-Leistungsbezug“ zu beobachten
(5) zu allen fünf Zeitpunkten der Erhebung in einer nicht gesicherten Einkommenslage zu verorten und größtenteils im SGB-II-Leistungsbezug verbunden mit Einkommensarmut

Siehe auch die detaillierte Methodik in der Studie (ab Seite 9).

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Armut in Deutschland"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.