Arzneimittel - Verbrauch bei säurebedingten Erkrankungen bis 2013

Die vorliegende Statistik zeigt den Arzneimittelverbrauch bei säurebedingten Erkrankungen in Deutschland in den Jahren 2003 bis 2013. Im Jahr 2005 wurden deutschlandweit insgesamt rund 1,2 Milliarden definierte Tagesdosen (DDD) an Medikamenten zur Behandlung von säurebedingten Erkrankungen* verbraucht.

Arzneimittelverbrauch bei säurebedingten Erkrankungen in Deutschland in den Jahren 2003 bis 2013

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

IGES

Veröffentlichungsdatum

September 2014

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2003 bis 2013

Hinweise und Anmerkungen

* Hierunter fallen:
Protonenpumpen-Inhibitoren (PPI; z.B. Omeprazol, Pantoprazol), H2-Antagonisten (z.B. Ranitidin, Cimetidin), Antazida (Magaldrat, Hydrotalcit) und andere Mittel (z.B. Misoprostol, Pirenzepin, Sucralfat).
** Definierte Tagesdosen oder auch Defined Daily Dose (DDD) sind eine Maßeinheit aus der Arzneimittelverbrauchsforschung zur Berechnung der tagesbezogenen, theoretischen Einnahmedauer (TED) eines Medikaments.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.