Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und Einnahmen des Gesundheitsfonds in den Jahren 2009 bis 2019
(in Milliarden Euro)
Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen bis 2019
Laut der aktuellen Prognose des GKV-Schätzerkreises belaufen sich die Einnahmen des Gesundheitsfonds für das Jahr 2019 auf rund 231,9 Milliarden Euro. Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland schätzt das Expertengremium für dasselbe Jahr auf rund 245,7 Milliarden Euro. Die Liquiditätsreserve des Fonds würde sich dann auf rund 9,7 Milliarden Euro belaufen.

Gesundheitsfonds

Mit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz wurde der Gesundheitsfonds zum 1. Januar 2009 in Deutschland eingeführt. In ihm werden die Beiträge von Krankenversicherten, Arbeitgebern, der anderen Sozialversicherungsträger sowie der Bundeszuschuss gebündelt. Entsprechend der Struktur ihrer Mitglieder stellt der Gesundheitsfonds den gesetzlichen Krankenkassen die Mittel zur Finanzierung ihrer Leistungen zur Verfügung. Um einen fairen Wettbewerb unter den Kassen zu ermöglichen, richtet sich die Höhe der Gelder nach Alter, Geschlecht und diversen Risikofaktoren der jeweiligen Versicherten der einzelnen Kassen (Risikostrukturausgleich).

GKV-Schätzerkreis

Der Schätzerkreis setzt sich aus Experten des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesversicherungsamtes und des GKV-Spitzenverbandes zusammen. Nach § 220 SGB V hat er die Aufgabe, auf Grundlage der amtlichen Statistik der gesetzlichen Krankenversicherung Prognosen bezüglich der Einnahmen, Ausgaben und der Zahl der Versicherten jeweils für das Folgejahr zu erstellen. Die Schätzung ist die Basis für die Festlegung des durchschnittlichen Zusatzbeitrages, für die Höhe der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds sowie für die Durchführung des Einkommensausgleichs. Die Sitzungen des Schätzerkreises finden mindestens zweimal jährlich, im März und im Oktober, statt.
Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und Einnahmen des Gesundheitsfonds in den Jahren 2009 bis 2019
(in Milliarden Euro)
Einnahmen des GesundheitsfondsAusgaben der gesetzlichen Krankenkassen
2020*240256,8
2019*231,9245,7
2018*223234,4
2017216,1225,7
2016205,8218,1
2015198,4209,1
2014204,3200,4
2013194,5189,5
2012189179,8
2011184,2175,2
2010174,5171,3
2009165,3167,1
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

BMG; GKV-Spitzenverband; Bundesversicherungsamt

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2009 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Die Zahlen vor der aktuellen Schätzung sind älteren Erklärungen des Schätzerkreises entnommen.
Einnahmen, die einzelne Krankenkassen aus Zusatzbeiträgen erzielen, sind nicht Gegenstand der Schätzung.
* Schätzung vom 11. Oktober 2019

Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen bis 2019
Laut der aktuellen Prognose des GKV-Schätzerkreises belaufen sich die Einnahmen des Gesundheitsfonds für das Jahr 2019 auf rund 231,9 Milliarden Euro. Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland schätzt das Expertengremium für dasselbe Jahr auf rund 245,7 Milliarden Euro. Die Liquiditätsreserve des Fonds würde sich dann auf rund 9,7 Milliarden Euro belaufen.

Gesundheitsfonds

Mit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz wurde der Gesundheitsfonds zum 1. Januar 2009 in Deutschland eingeführt. In ihm werden die Beiträge von Krankenversicherten, Arbeitgebern, der anderen Sozialversicherungsträger sowie der Bundeszuschuss gebündelt. Entsprechend der Struktur ihrer Mitglieder stellt der Gesundheitsfonds den gesetzlichen Krankenkassen die Mittel zur Finanzierung ihrer Leistungen zur Verfügung. Um einen fairen Wettbewerb unter den Kassen zu ermöglichen, richtet sich die Höhe der Gelder nach Alter, Geschlecht und diversen Risikofaktoren der jeweiligen Versicherten der einzelnen Kassen (Risikostrukturausgleich).

GKV-Schätzerkreis

Der Schätzerkreis setzt sich aus Experten des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesversicherungsamtes und des GKV-Spitzenverbandes zusammen. Nach § 220 SGB V hat er die Aufgabe, auf Grundlage der amtlichen Statistik der gesetzlichen Krankenversicherung Prognosen bezüglich der Einnahmen, Ausgaben und der Zahl der Versicherten jeweils für das Folgejahr zu erstellen. Die Schätzung ist die Basis für die Festlegung des durchschnittlichen Zusatzbeitrages, für die Höhe der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds sowie für die Durchführung des Einkommensausgleichs. Die Sitzungen des Schätzerkreises finden mindestens zweimal jährlich, im März und im Oktober, statt.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)"
  • GKV Übersicht
  • Ausgaben
  • Einnahmen
Die wichtigsten Statistiken
  • Versicherte und Mitglieder
  • Personal
  • Vergleich GKV und PKV
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.