Burn-out-Erkrankungen unter Mitarbeitern ausgewählter DAX-Unternehmen im Jahr 2011

Burn-out-Erkrankungen unter Mitarbeitern ausgewählter DAX-Unternehmen 2011 Die vorliegende Statistik zeigt eine Schätzung der Burn-out-Erkrankungen in ausgewählten DAX-Unternehmen für das Jahr 2011. Die Werte beruhen auf Schätzungen des Manager Magazins und der Asklepios-Kliniken. Experten der Asklepios-Kliniken haben anhand der Zahl der Patienten, die sich in stationärer Behandlung befinden, die tatsächliche Dimension der Erkrankungen geschätzt. Abgebildet ist die jeweils pessimistischste Schätzung. Bei der Volkswagen AG waren danach im Jahr 2011 bis zu 6.300 Mitarbeiter an Burn-out erkrankt. Das würde einem Anteil von 2,8 Prozent der Gesamtbelegschaft entsprechen.
Mehr erfahren
Anzahl der an Burn-Out erkrankten MitarbeiterAnteil der an Burn-Out erkrankten Mitarbeiter in Prozent
Henkel7008,4
Allianz3.4008,3
Thyssen-Krupp5.7008,3
Siemens9.0007,8
Deutsche Bank1.9007,6
Infineon6007,5
Telekom8.9007,3
Commerzbank3.2007,2
Metro6.6007,2
BMW5.2007,1
Daimler11.4006,8
SAP1.0006,2
RWE2.4005,8
Bayer2.0005,6
Volkswagen6.3002,8
K+S200,2
Anzahl der an Burn-Out erkrankten MitarbeiterAnteil der an Burn-Out erkrankten Mitarbeiter in Prozent
Henkel7008,4
Allianz3.4008,3
Thyssen-Krupp5.7008,3
Siemens9.0007,8
Deutsche Bank1.9007,6
Infineon6007,5
Telekom8.9007,3
Commerzbank3.2007,2
Metro6.6007,2
BMW5.2007,1
Daimler11.4006,8
SAP1.0006,2
RWE2.4005,8
Bayer2.0005,6
Volkswagen6.3002,8
K+S200,2
Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die vorliegende Statistik zeigt eine Schätzung der Burn-out-Erkrankungen in ausgewählten DAX-Unternehmen für das Jahr 2011. Die Werte beruhen auf Schätzungen des Manager Magazins und der Asklepios-Kliniken. Experten der Asklepios-Kliniken haben anhand der Zahl der Patienten, die sich in stationärer Behandlung befinden, die tatsächliche Dimension der Erkrankungen geschätzt. Abgebildet ist die jeweils pessimistischste Schätzung. Bei der Volkswagen AG waren danach im Jahr 2011 bis zu 6.300 Mitarbeiter an Burn-out erkrankt. Das würde einem Anteil von 2,8 Prozent der Gesamtbelegschaft entsprechen.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
Mai 2012
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
2011

Weitere Infos

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Basis-Account

Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Kostenlos anmelden

Premium-Account

Der ideale Einstiegsaccount

  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account

Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

Anfrage senden

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:

Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX

Depression und Burn-out-Syndrom

Alle Infos –
in einer Präsentation

Depression und Burn-out-Syndrom

Das ganze Thema "Depression und Burn-out-Syndrom" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Auf Statista-Daten kann ich mich verlassen.
Uli Baur

Uli Baur
Herausgeber Focus Magazin

Statistiken zum Thema: "Depression und Burn-out-Syndrom"

  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Psychische Diagnosen im Vergleich
Die wichtigsten Statistiken
  • Depression
Die wichtigsten Statistiken
  • Burn-out-Syndrom
Die wichtigsten Statistiken
  • Diagnose- und Therapieverfahren
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

1 News

Wir verwenden Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. In den Einstellungen ihres Browsers können Sie dies anpassen bzw. unterbinden und bereits gesetzte Cookies löschen. Details dazu finden Sie über die "Hilfe" Ihres Browsers (erreichbar über die F1 Taste). Details zu unserer Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.