Cost-Income-Ratio der Deutschen Bank bis 2019 (Quartalszahlen)

Für das 3. Quartal 2019 hat die Deutsche Bank eine Cost-Income-Ratio von etwa 109,7 Prozent ausgewiesen. Damit ist die Cost-Income-Ratio im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 21,5 Prozent gestiegen - die Kennzahl hat sich dementsprechend verschlechtert.

Was ist die Cost-Income-Ratio?

Die Cost-Income-Ratio (kurz CIR) ist eine wirtschaftliche Kennzahl im operativen Geschäft von Banken. Sie setzt die Kosten bzw. die Aufwendungen ins Verhältnis zu den erwirtschafteten Erträgen und gibt somit Aufschluss über die Effizienz und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens. Dabei gilt: Je geringer der Wert der Cost-Income-Ratio ist, desto kosteneffizienter wirtschaftet die Bank.
In 2008 und 2015 lag der CIR-Wert der Deutschen Bank bei über 100 Prozent, was bedeutet, dass in diesen Jahren die Verwaltungsaufwendungen (u.a. Sach- und Personalaufwand) des Instituts nicht durch ihre Erträge gedeckt werden konnten. Zu den wesentlichen Ertragsgrößen einer Bank zählen im Allgemeinen der Zinsüberschuss, der Provisionsüberschuss sowie das Handelsergebnis.

Unternehmensgründung und Börsenwert

Die Deutsche Bank wurde im Jahr 1870 in Berlin gegründet, hat heute ihren Hauptsitz aber in Frankfurt am Main. An der Berliner Börse war die Deutsche Bank-Aktie bereits seit ihrer Gründung notiert. Erstmalig an der Frankfurter Börse wurde sie zehn Jahre später gelistet. Im Jahr 1988 war das Unternehmen eines der „Gründungsmitglieder“ des DAX und konnte sich bis heute als einzige Bank dauerhaft in der ersten deutschen Börsenliga halten. Im Vergleich zur Jahrtausendwende ist der Börsenwert des Instituts allerdings deutlich geschrumpft und so musste die Bank im September 2018 auch ihren Platz im europäischen Leitindex EURO STOXX 50 räumen.

Entwicklung der Cost-Income-Ratio der Deutschen Bank vom 3. Quartal 2016 bis zum 3. Quartal 2019

Cost-Income-Ratio
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2019

Region

Weltweit

Erhebungszeitraum

3. Quartal 2016 bis 3. Quartal 2019

Hinweise und Anmerkungen

* Laut Quelle prozentualer Anteil der zinsunabhängigen Aufwendungen insgesamt am Zinsüberschuss vor Risikovorsorge im Kreditgeschäft plus zinsunabhängige Erträge.

Abgebildet wird jeweils der Stand am Quartalsende.

Die Quartalszahlen der Jahre 2016 und 2017 sind früheren Zwischenberichtspräsentationen der Deutschen Bank entnommen, welche hier abgerufen werden können.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Deutsche Bank"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.