Statistiken zur Deutschen Bank

Die Deutsche Bank AG ist der größte Bankenkonzern in Deutschland und zählt darüber hinaus zu den weltweit führenden Finanzdienstleistern. Die Geschäfte der Bank umfassen eine breite Palette von Aktivitäten im Kapitalmarktgeschäft und im Firmen- und Privatkundengeschäft sowie in der Vermögensverwaltung. Das als Universalbank tätige Kreditinstitut hat seinen Hauptsitz in Frankfurt am Main und unterhält zudem bedeutende Niederlassungen in London, New York City, São Paulo, Dubai, Singapur und Hongkong. Aktuell beschäftigt der Bankkonzern weltweit knapp 92.000 Mitarbeiter.

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 42 Statistiken aus dem Thema "Deutsche Bank ".


Die Deutsche Bank wurde 1870 in Berlin gegründet und entwickelte sich im 20. Jahrhundert unter anderem durch Übernahmen und Fusionen zur Großbank. Bereits zehn Jahre später wurde die Aktie des Bankhauses erstmals an der Frankfurter Börse notiert. Seit 2001 wird die Aktie der Deutschen Bank auch an der New York Stock Exchange gehandelt. Zum Ende des Jahres 2018 belief sich der Börsenwert des Unternehmens auf rund 14,4 Milliarden Euro.

Während der Finanzkrise ab 2007 konnte die Bank ohne direkte staatliche Unterstützung weiterbestehen, verbuchte jedoch im Geschäftsjahr 2008 einen - bis zum damaligen Zeitpunkt - Rekordverlust in Höhe von rund 3,9 Millionen Euro. Dieser wurde im negativen Sinne im Jahr 2015 allerdings nochmals übertroffen. Mit rund 6,77 Milliarden Euro musste die Deutsche Bank einen der größten Verluste ihrer Unternehmensgeschichte hinnehmen. Im Jahr 2018 konnte das Bankhaus jedoch einen Gewinn in Höhe von rund 341 Millionen Euro. Dieser liegt zwar weiterhin weit unter den Zahlen der Jahre 2006 oder 2007, dennoch zahlte das Unternehmen seinen Mitarbeitern für das abgelaufene Geschäftsjahr Boni in Summe von rund 1,9 Milliarden Euro.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1870 war die Deutsche Bank international tätig, was allerdings nicht zwangsläufig bedeutete, dass die Bank an Auslandsstandorten auch eigene Geschäftsfilialen betrieb. Ab Ende der 1980er Jahre wurde die Internationalisierung des Bankhauses durch zahlreiche Unternehmensakquisitionen im Ausland jedoch stetig vorangetrieben. Nach der Übernahme der US-Investmentbank Bankers Trust zählte die Deutsche Bank Ende 1999 mit einer Bilanzsumme von mehr als 800 Milliarden Euro zu den größten Geldhäusern weltweit. Während sich die Bank nach der Bilanzsumme bis heute weiterhin unter den Top 20 der Welt behaupten konnte, landet sie im Ranking nach der Marktkapitalisierung im Vergleich zu anderen Großbanken derzeit unter ferner liefen.


Deutsche Bank

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Deutsche Bank " und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Ergebniskennzahlen

Bilanzkennzahlen

Interessante Statista-Reporte

Statista Digital Market Outlook - Trend Report
Statista Topliste
Statista Branchenreport - WZ-Code 64.1

Weitere interessante Themen aus der Branche "Banken & Finanzdienstleistungen"

Verwandte Themen

Weitere Studien zum Thema

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.