Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Maximale Kreditvergabe zur Rettung des Euro 2015

Maximale Kreditvergabe zur Rettung des Euro (in Milliarden Euro; Stand: 08. Mai 2015)

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 08.05.2015
Maximale Kreditvergabe zur Rettung des Euro 2015 Diese Statistik zeigt die maximale (potentielle) Kreditvergabe zur Rettung des Euro bei einem Zahlungsausfall der Euro-Länder Griechenland, Irland, Portugal, Spanien, Italien und Zypern (Stand: 08. Mai 2015). Im Mai 2010 beschlossen die Euro-Länder einen vorläufigen Rettungsschirm zu installieren und gründeten den Europäischen Finanzstabilisierungsmechanismus (EFSM; im Mai 2010 in Kraft getreten) und die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF; im Juni 2010 in Kraft getreten). Dieser Rettungsschirm soll in Finanznot geratenen EU-Ländern Geld bereitstellen. Unterstützt werden diese Rettungsmaßnahmen durch zusätzliche finanzielle Leistungen des Internationalen Währungsfonds (IWF). Im März 2011 wurde im Europäischen Rat vereinbart, einen ständigen Stabilitätsmechanismus einzurichten, den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM), der ab Juli 2013 die Aufgaben von EFSF und EFSM übernehmen und eine effektive Darlehenskapazität von 500 Milliarden Euro erhalten sollte. Im Zuge der Verschärfung der Krise beschlossen die Finanzminister der Euroländer am 23. Januar 2012, den ESM bereits im Juli 2012 in Kraft zu setzen und bis Mitte 2013 parallel zur EFSF arbeiten zu lassen. Um das Ausleihvolumen von 500 Milliarden Euro sicherzustellen, ist es nötig, den ESM mit 700 Milliarden Euro Stammkapital auszustatten. Diese Summe teilt sich auf in 80 Milliarden Euro einzuzahlendes und 620 Milliarden Euro abrufbares Kapital.
Die bisher getätigten Kreditzusagen zur Euro-Rettung betragen insgesamt rund 944 Milliarden Euro. Die potentielle Haftungssumme bedingt durch die Rettungsmaßnahmen der Euro-Länder und des Internationalen Währungsfonds könnte sich auf maximal etwa 1.579 Milliarden Euro belaufen. Der gesamte deutsche Haftungsanteil unter der Annahme, dass die genannten Euro-Länder als Garantiegeber ausfallen, würde sich auf rund 533 Milliarden Euro belaufen.
Mehr erfahren

Maximale Kreditvergabe zur Rettung des Euro (in Milliarden Euro; Stand: 08. Mai 2015)

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Spanien
Spanien

Alle Infos –
in einer Präsentation

Spanien

Das ganze Thema "Spanien" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Weitere Reports & Dossiers
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Griechenland"
  • Bevölkerung
  • Migration
  • Wirtschaft
  • Staatsfinanzen
  • Eurokrise
Die wichtigsten Statistiken
  • Griechenland im internationalen Vergleich
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.