Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Durchschnittliches Schlachtgewicht von Schweinen in Deutschland in den Jahren 1900 bis 2018
(in Kilogramm)
Schlachtgewicht von Schweinen in Deutschland bis 2018
Mit einem Gewicht von durchschnittlich 94,4 Kilogramm wurden Schweine im Jahr 2018 in deutschen Schlachtbetrieben geschlachtet. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren stieg damit das durchschnittliche Schlachtgewicht leicht an. Pro Jahr summierte sich die Anzahl der geschlachteten Schweine in Deutschland auf über 50 Millionen Tiere.

Schlacht- und Lebendgewicht von Schweinen

Die Frage, wann ein Tier in deutschen Schlachthöfen geschlachtet wird, ist eine ökonomische Entscheidung. Die Kosten für Futter und Haltung müssen dabei zur Relation des Fleischpreises gezogen werden. Schweine werden nach etwa einem halben Jahr zur Schlachtbank geführt. Das Lebendgewicht von Schweinen zum Zeitpunkt der Schlachtung liegt bei rund 120 Kilogramm. Die Schlachtausbeute (entspricht dem hier angegebene Schlachtgewicht) liegt zwischen 75 bis 80 Prozent, die restlichen Anteile sind Knochen und Schlachtabfälle.

Produktion von Schweinefleisch

In der Produktionskette von Schweinefleisch werden die einzelnen Produktionsstufen unter den Betrieben aufgeteilt, nur selten führt ein landwirtschaftlicher Betrieb die Arbeiten von Zucht, Mast und der Schlachtung gleichzeitig aus. Im Bundesgebiet werden die meisten Schweine in Nordrhein-Westfalen und Niedersachen gehalten. Zu den größten Schlachtunternehmen Deutschlands zählt die Tönnies-Gruppe und der niederländisch-deutsche Vion-Konzern.
Durchschnittliches Schlachtgewicht von Schweinen in Deutschland in den Jahren 1900 bis 2018
(in Kilogramm)
Schlachtgewicht in kg
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Februar 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1900 bis 2018

Besondere Eigenschaften

Gewerbliche Schlachtungen ohne Hausschlachtungen

Hinweise und Anmerkungen

* Früheres Bundesgebiet.

Diese Statistik kann unter dem im Herkunftsverweis angegebenen Link aufgerufen werden. Geben Sie in der Suche den Code "41331-0001" ein. Werte wurden aus Angaben zur Anzahl der gewerblich geschlachteten Tiere (aus inländischer und ausländischer Herkunft) und zum Schlachtgewicht errechnet (ohne Hausschlachtungen). Werte für die Jahre 1900 und 1950 beruhen auf Angaben des Deutschen Bauernverbandes.

Schlachtgewicht von Schweinen in Deutschland bis 2018
Mit einem Gewicht von durchschnittlich 94,4 Kilogramm wurden Schweine im Jahr 2018 in deutschen Schlachtbetrieben geschlachtet. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren stieg damit das durchschnittliche Schlachtgewicht leicht an. Pro Jahr summierte sich die Anzahl der geschlachteten Schweine in Deutschland auf über 50 Millionen Tiere.

Schlacht- und Lebendgewicht von Schweinen

Die Frage, wann ein Tier in deutschen Schlachthöfen geschlachtet wird, ist eine ökonomische Entscheidung. Die Kosten für Futter und Haltung müssen dabei zur Relation des Fleischpreises gezogen werden. Schweine werden nach etwa einem halben Jahr zur Schlachtbank geführt. Das Lebendgewicht von Schweinen zum Zeitpunkt der Schlachtung liegt bei rund 120 Kilogramm. Die Schlachtausbeute (entspricht dem hier angegebene Schlachtgewicht) liegt zwischen 75 bis 80 Prozent, die restlichen Anteile sind Knochen und Schlachtabfälle.

Produktion von Schweinefleisch

In der Produktionskette von Schweinefleisch werden die einzelnen Produktionsstufen unter den Betrieben aufgeteilt, nur selten führt ein landwirtschaftlicher Betrieb die Arbeiten von Zucht, Mast und der Schlachtung gleichzeitig aus. Im Bundesgebiet werden die meisten Schweine in Nordrhein-Westfalen und Niedersachen gehalten. Zu den größten Schlachtunternehmen Deutschlands zählt die Tönnies-Gruppe und der niederländisch-deutsche Vion-Konzern.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Landwirtschaft in Deutschland"
  • Volkswirtschaftliche Bedeutung
  • Betriebe und Flächen
  • Landwirtschaft als Arbeitgeber
  • Produktion und Selbstversorgung
  • Pflanzenbau
  • Tierhaltung
  • Ökologische Landwirtschaft
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.