Heißgetränke - Österreich

  • Österreich
  • Der häusliche Umsatz im Markt Heißgetränke beträgt 2024 etwa 983,70Mio. €.
  • Der Außer-Haus Umsatz beträgt 3,54Mrd. € in 2024, während der kombinierte Umsatz 4,52Mrd. € in 2024 beträgt.
  • Im Markt Heißgetränke wird das mengenmäßige häusliche Marktvolumen im Jahr 2024 64,75Mio. kg betragen.
  • Das Außer-Haus Marktvolumen beträgt im Jahr 2024 etwa 10,30Mio. kg, während das kombinierte Marktvolumen etwa 75,05Mio. kg beträgt.
  • Im Markt Heißgetränke wird im Jahr 2025 ein häusliches Absatzwachstum von 0,1 % erwartet.
  • Der durchschnittliche häusliche Pro-Kopf-Verbrauch im Markt Heißgetränke wird im Jahr 2024 bei voraussichtlich 7,21kg liegen.
  • Mit einem prognostizierten häuslichen Marktvolumen von 48Mrd. € im Jahr 2024 wird in China am meisten Umsatz generiert.

Schlüsselregionen: Weltweit, USA, Philippinen, Hongkong, Vereinigtes Königreich

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Zunehmende Beschäftigungsraten führen weltweit zu einer erhöhten Nachfrage nach Koffein. Zudem führt das steigende verfügbare Einkommen zu einem verstärkten Wunsch der Verbraucher, sich zu verwöhnen, und erhöht gleichzeitig ihr Bedürfnis nach neuen Erfahrungen, was wiederum eine wichtige Antriebskraft für die Premiumisierung darstellt.

Als landwirtschaftlich erzeuge Produkte haben nachhaltige und fair gehandelte Produkte auf dem Markt stark an Bedeutung gewonnen. Die Verbraucher sind sich zunehmend der ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Kaufentscheidungen bewusst, was zu einer größeren Nachfrage führt.

Es wird erwartet, dass der Markt für Heißgetränke seinen Aufwärtstrend fortsetzen wird, angetrieben durch Faktoren wie den wachsenden Konsum in den Schwellenländern und Premiumisierung. Herausforderungen wie der Klimawandel und Nachhaltigkeitsaspekte in den Anbauregionen stehen jedoch weiterhin im Fokus der Branchenakteure.

Methodik

Datenabdeckung:
Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Daten zum Heimkonsummarkt decken Einzelhandelsverkäufe über Supermärkte, durch eCommerce sowie über Kioske und ähnliche Vertriebskanäle ab. Die Daten zum Außer-Haus-Markt umfassen Verkäufe in Hotels, Bars, Restaurants und ähnlichen gastronomischen Einrichtungen. Der Preis im Außer-Haus-Markt bezieht sich immer auf den Gesamtpreis für die Menge (in Kilogramm) des konsumierten Getränks, unabhängig von den anderen Bestandteilen des fertigen Getränks. Die kombinierten Daten decken sowohl den Heimkonsummarkt als auch den Außer-Haus-Markt ab. Bei allen Preisen handelt es sich um Verbraucherpreise; sie enthalten sämtliche Verkaufs- und Umsatzsteuern.

Modellierungsansatz:
Die Marktgröße wird mithilfe eines Top-down-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jedes Marktsegment spezifischen Logik. Als Basis für die Bewertung der Märkte nutzen wir die Ressourcen der Statista-Plattform sowie eigene Marktforschung, nationale Statistikämter, internationale Institutionen, Fachverbände, Unternehmen, die Fachpresse und die Erfahrung unserer Analysten. Darüber hinaus berücksichtigen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie das BIP, landwirtschaftliche Produktion, Region und den Preisniveauindex. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:
Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. So eignet sich beispielsweise die exponentielle Trendglättung gut für Prognosen in Bezug auf den Markt für Heißgetränke Getränke mit prognostiziertem stetigem Wachstum. Die Haupttreiber sind das Pro-Kopf-BIP und die Pro-Kopf-Konsumausgaben.

Zusätzliche Hinweise:
Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Volumen
  • Preis
  • Vertriebskanäle
  • Weltweiter Vergleich
  • Analystenmeinung
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten