Statistiken zum Bauhauptgewerbe in Österreich

Laut der Bundesanstalt Statistik Österreich wird das Baugewerbe nach ÖNACE 2008 als Code F mit den Unterkategorien F41 - Hochbau, F42 - Tiefbau und F43 - Sonstige Bautätigkeiten (z.B. Bauinstallation) eingeordnet. ÖNACE ist die österreichische Klassifikation der wirtschaftlichen Tätigkeiten. Allgemein kann das Bauwesen in die Bereiche Bauhaupt- und Baunebengewerbe unterteilt werden. Das Bauhauptgewerbe beschäftigt sich überwiegend mit der Ausführung von Hoch- und Tiefbauten, während das Baunebengewerbe alle Gewerke beinhaltet, die sich mit dem Ausbau von Bauwerken befassen.

Die Bruttowertschöpfung des österreichischen Bauwesens belief sich im Jahr 2017 auf 21,03 Milliarden Euro, was einem Anteil von 6,37 Prozent an der gesamten Bruttowertschöpfung des Landes entsprach.

Der Umsatz des Baugewerbes in Österreich erreichte 2017 insgesamt 47,49 Milliarden Euro. Im Hochbau wurden dabei 14,84 Milliarden Euro, im Tiefbau 8,67 Milliarden Euro erwirtschaftet. Der österreichische Baupreisindex (mit Basis Jahresdurchschnitt 2010 = 100) zeigt seit Jahren steigende Tendenz, zuletzt lag er im Jahr 2017 bei 113,3 Indexpunkten.

Im Jahr 2017 gab es im österreichischen Baugewerbe 36.266 Unternehmen. Die drei größten Bauunternehmen (nach Nettoumsatz) waren Strabag, Porr und Wienerberger. Strabag gehörte daneben sowohl in Europa als auch weltweit zu den größten Bauunternehmen. Insgesamt waren in der Branche 298.587 Personen beschäftigt, wobei die Zahl der Beschäftigten im Hochbau deutlich höher als die im Tiefbau lag. Der Personalaufwand im Baugewerbe lag 2016 bei rund 12,21 Milliarden Euro.

Im Jahr 2017 wurden in Österreich 22.290 neue Gebäude fertiggestellt, 17.388 davon Wohngebäude. Die restlichen Nichtwohngebäude beinhalten unter anderem Industrie- und Lagergebäude, Hotels, Gasthöfe und Pensionen oder landwirtschaftliche Nutzgebäude. Die Baubewilligungen neuer Gebäude unterteilten sich 2017 auf 19.399 Wohngebäude und 6.458 Nichtwohngebäude.

Das Marktvolumen der Fertighausbranche in Österreich belief sich 2017 auf 779 Millionen Euro. Im genannten Jahr wurden 4.702 Fertighäuser neu errichtet.

Mehr erfahren

Bauhauptgewerbe in Österreich - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Bauhauptgewerbe in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Bauhauptgewerbe in Österreich
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Ab 295 €

Empfehlungen der Redaktion

Infografiken zum Thema

Bauhauptgewerbe in Österreich Infografik - Hausbau: Teures Wien, günstige Steiermark

Infografiken zum Thema

Bauhauptgewerbe in Österreich Infografik - Hausbau: Teures Wien, günstige Steiermark

Weitere interessante Themen aus der Branche "Bauhauptgewerbe"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Bauhauptgewerbe"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.