Statistiken zu Brandenburg

Brandenburg ist ein im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland gelegenes Bundesland. Insgesamt leben dort 2,5 Millionen Einwohner, was 84 Einwohner je km² entspricht. Damit ist Brandenburg das Bundesland mit der zweitniedrigsten Bevölkerungsdichte. In der Fläche der deutschen Bundesländer betrachtet, ist Brandenburg mit 29.654 km² das fünftgrößte Bundesland. Die Landeshauptstadt Potsdam grenzt an Berlin.

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 25 Statistiken aus dem Thema "Brandenburg".


Gemessen an der Wirtschaftsleistung ordnete sich Brandenburg mit einem Bruttoinlandsprodukt von rund 69,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 im mittleren Feld unter allen Bundesländern ein. Beim BIP je Erwerbstätigen erzielte Brandenburg mit 61.904 Euro einen Wert, der circa 10.000 Euro unterhalb des bundesdeutschen Durchschnitts lag.
Die Arbeitslosenquote im Jahr 2017 betrug in Brandenburg 7 Prozent und lag damit über dem bundesweiten Durchschnitt von 5,7 Prozent.

Der Schuldenstand in Brandenburg belief sich zur Mitte des Jahres 2018 auf rund 16 Milliarden Euro. Rechnet man die Schulden des Bundeslandes und der zugehörigen Gemeinden auf die Anzahl der Einwohner um, ergeben sich 7.187 Euro Schulden pro Kopf. Mit 606,94 Millionen Euro Unterstützung gehörte das Bundesland Brandenburg zu den Empfänger-Ländern beim Länderfinanzausgleich 2017.

Die Anzahl der Wohnungen je 1.000 Einwohner betrug im Jahr 2017 in Brandenburg 528. Die durchschnittliche dabei zur Verfügung stehende Wohnfläche je Einwohner war mit 44,9 m² vergleichsweise eher gering.
Was den Primärenergieverbrauch betrifft, zeigte sich Brandenburg als das am wenigsten umweltfreundliche Bundesland. Beim Endenergieverbrauch je Einwohner reihte sich Brandenburg auf Rang 5 ein und lag auch hier deutlich über dem deutschen Durchschnitt.

Wie oben bereits geschildert, hat Brandenburg 2,5 Millionen Einwohner. Der Anteil der erwerbsfähigen Bevölkerung betrug im Jahr 2017 rund 62,9 Prozent, was im landesweiten Vergleich eher gering war. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung lag im genannten Jahr bei 4,3 Prozent, einer der niedrigsten Werte aller Bundesländer.

Die Anzahl der Straftaten pro 100.000 Einwohner ist im Jahr 2017 im Vergleich zum vorherigen Jahr leicht auf 7.015 gesunken. Diese Straftaten wurden zu 55,3 Prozent aufgeklärt, was einer unterdurchschnittlichen Aufklärungsquote im bundesweiten Vergleich entsprach.

Brandenburg wies im Jahr 2017 mit rund 48,4 Prozent einen vergleichsweise hohen Anteil der Schulabsolventen/-innen mit allgemeiner Hochschulreife an der gleichaltrigen Bevölkerung auf. Der Anteil der Schulabgänger/-innen ohne Schulabschluss lag mit 7,5 Prozent deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt.

Eine Vielzahl von Statistiken zu Brandenburg sind im Statista-Dossier zu Brandenburg zusammengestellt. Die vielfältigen Statistiken zu diversen Themen werden dabei in der Regel mit entsprechenden Statistiken für alle Bundesländer ergänzt, um einen Vergleich Brandenburgs mit den anderen deutschen Bundesländern zu ermöglichen.


Bosch

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Brandenburg" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Wirtschaft

Politik, Justiz und Soziales

Bildung und Freizeit

Weitere interessante Themen aus der Branche "Wirtschaft & Politik"

Verwandte Themen

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.