Statistiken zum Thema Wellness-Industrie

Mit dem Aufkommen einer neuartigen Gesundheitsbewegung in den USA der 50er Jahre, etablierte sich Wellness als Überbegriff für das Wohlbefinden und gesundheitsbewusste Leben. Wellness entwickelte sich zum beliebten Werbewort einer wachsenden Industrie. Der Boom macht sich bestens an der stetig steigenden Umsatzentwicklung im Bereich Gesundheit und Wellness deutlich – rund 105 Milliarden Euro konnte die Industrie nach letzten Angaben alleine in Deutschland umsetzen. Die hohe Ausgabenbereitschaft in diesem Sektor, die nach einer Umfrage rund 24 Millionen Deutsche charakterisiert, korreliert mit diesen Werten. Weltweit ist das Schönheits- und Anti-Aging-Segment mit einem Marktvolumen von circa einer Billion US-Dollar das Schwergewicht der Industrie.


Die Facetten der Industrie bewegen sich allerdings deutlich über den Alltag der Nutzer hinaus. So gibt fast jeder zehnte Deutsche an, seine Urlaubsreise im Jahr 2017 als Wellness- oder Gesundheitsurlaub verbringen zu wollen. Auffällig ist, dass Wellnessurlaube vorzugsweise in Deutschland verbracht werden. Trotz der Beliebtheit, liegt die Zahlungsbereitschaft für Wellnessurlaub allerdings knapp unter dem, was in Deutschland durchschnittlich für die Haupturlaubsreise ausgegeben wird. Hintergrund könnte sein, dass beispielsweise bei einem Wanderurlaub mit Hotelübernachtung die Wellnessangebote nebenher genutzt und so nicht extra angegeben oder als Inklusivleistung verstanden werden. Dass ein Wellnessprogramm des Hotels für viele Reisende beliebt ist, zeigt die Drittplatzierung unter den gewünschten Gratisleistungen: der kostenfreie oder günstigere Zugang zum Wellnessbereich.

Die alltägliche Nutzung möglicher Wellness-Angebote schneidet sehr unterschiedlich ab. Der Besuch in einer Sauna oder eines Dampfbades gehört mit rund 5,2 Millionen häufigen Besuchern im Jahr zu den meistgenutzten Angeboten. Wobei die Gruppe der 40- bis 59-jährigen in der jährlichen Besucheranzahl auffällig dominiert. Weniger stark werden speziell eingerichtete Wellness-Studios aufgesucht. Knapp über 2 Millionen Deutsche besuchen diese Einrichtungen mehrmals im Monat. Als Einrichtungen mit wachsender Beliebtheit entwickelten sich währenddessen die Fitness-Studios. Die Mitgliedszahlen haben sich in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt und zählten im Jahr 2016 mehr als 10 Millionen Mitglieder. Dieser Branchenerfolg liest sich ebenso in den Umsatzzahlen. Zu den beliebtesten Leistungen und Angeboten der Fitnessstudios zählen laut einer Statista-Umfrage die Fitnessgeräte für das Krafttraining, die Ausdauer- und Cardiogeräte sowie die freien Gewichte. Der Wellness-Bereich der Studios wurde von rund einem Viertel der Befragten genutzt.

Mehr erfahren

Wellness-Industrie - Wichtige Statistiken

Das ganze Thema in einem Dokument

Wellness-Industrie
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Das ganze Thema in einem Dokument

Wellness-Industrie
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Empfehlungen der Redaktion

Weitere Studien zum Thema

Weitere interessante Themen aus der Branche "Wellness"

Weitere interessante Themen aus der Branche "Wellness"

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.