Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Sportarten

Ob selber ausgeübt oder in der zuschauenden Rolle: Sport ist für die Deutschen ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Sportarten wie Fußball, Handball oder die Formel 1 locken Millionen von Deutschen vor die Bildschirme. Die durchschnittliche Anzahl der Fernsehzuschauer bei Übertragungen der Formel 1-Saison lag im Jahr 2020 bei rund vier Millionen.
In den Profisportarten Fußball oder Handball wecken vor allem große und internationale Turniere das Interesse bei den sportbegeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern. Die um ein Jahr verschobene Fußball-EM 2021 stand unter schwierigen Bedingungen. Sie sollte für einen Hoffnungsschimmer innerhalb der globalen Corona-Pandemie gelten, wurde zusätzlich jedoch zu einem umstrittenen Massenevent mit Ansteckungsgefahr. Aufgrund der Pandemie waren gewohnte Ausmaße eines Public Viewings in Deutschland nicht möglich. Umso größer war die Einschaltquote vom eigenen Sofa aus. Das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft im Achtelfinale der Europameisterschaft 2021 gegen England verfolgten insgesamt rund 27,4 Millionen Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer. Ebenso begeisterungsfähig sind Fußball-Liebhaberinnen und -Liebhaber für regionale Vereine. Viele Fans beweisen ihre Treue und Begeisterung zu ihrem Verein durch eine Mitgliedschaft. Der Fußball-Bundesliga-Verein FC Bayern München besitzt mit seinen 293.000 Mitgliedern deutschlandweit und sogar weltweit die meisten Mitglieder. In der Saison 2019/2020 erzielten Partien von Borussia Dortmund auf dem Sender Sky Deutschland eine durchschnittliche Einschaltquote von 910.000 Zuschauerinnen und Zuschauern pro Partie, dies war der zweithöchste Wert der Bundesliga.

Fußball- und Turnvereine verzeichnen die meisten Mitglieder

Geht es darum sportlich selber aktiv zu werden, hegen die Deutschen verschiedene Vorlieben für Sportarten. Gemessen an der Anzahl der Mitglieder ist Fitness der beliebteste aktiv betriebene Sport in Deutschland. Über zehn Millionen Menschen besaßen im Jahr 2020 eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Ebenfalls beliebt sind die Sportarten Fußball und Turnen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Deutsche Turner-Bund die mitgliedsstärksten Sportverbände in Deutschland sind. Der Deutsche Turner-Bund verzeichnet zuletzt eine Mitgliederzahl von mehr als fünf Millionen. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung zählte im selben Jahr fast 800.000 Mitglieder.
Doch auch außerhalb von Vereinen und Fitnessstudios sind die Deutschen gerne sportlich. Einer Umfrage zufolge waren im Jahr 2020 Radfahren und Joggen die beliebtesten aktiv betriebenen Sportarten im Alltag der Menschen in Deutschland. Grund für die Beliebtheit von Sport im privaten Kreis war zuletzt allerdings auch die Corona-Pandemie, welche den Vereinssport zeitweise unmöglich machte.

Fitness-Boom bringt über fünf Milliarden Euro Umsatz in Deutschland

Mit Blick auf die Häufigkeit der Ausübung ist der Besuch im Fitnessstudio die beliebteste Sportart der Deutschen in den Jahren 2018 bis 2020 gewesen. Bis zum Eintritt der Corona-Pandemie war der Fitness-Hype nicht zu stoppen. Über Jahre hinweg stieg der Umsatz der Fitnessbranche in Deutschland an, 2019 lag dieser bei rund 5,5 Milliarden Euro. Gleiches gilt für die Errichtung von Studios bzw. Anlagen in der Fitnessbranche in Deutschland. Im Jahr 2020 konnten über 9.500 Fitnessanlagen gezählt werden. Viele dieser Anlagen gehörten zu der größten Fitnesskette Clever fit.
Medien sowie prominente Persönlichkeiten sind ein einflussreicher Faktor, wenn es darum geht gesellschaftliche Körperideale zu schaffen. Dass ein sportlicher Körper vielen Besucherinnen und Besuchern von Fitnessstudios wichtig ist, zeigt eine Umfrage zu den Gründen des Fitnessstudiobesuchs. Einem Großteil der Befragten geht es hier nicht nur um die allgemeine Fitness, sondern auch darum Gewicht zu verlieren bzw. schlanker zu werden. Neben der sportlichen Aktivität ist auch die Fitnessernährung von Bedeutung. Eine Statista-Umfrage hat gezeigt, dass Fitnessernährungsprodukte besonders wegen der Ergänzung zum Sportprogramm sowie zum Muskelaufbau konsumiert werden.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Sportarten" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Sportvereine

Fitnessindustrie

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 57 Statistiken aus dem Thema "Sportarten".

Sportvereine in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Sportarten

Ob selber ausgeübt oder in der zuschauenden Rolle: Sport ist für die Deutschen ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Sportarten wie Fußball, Handball oder die Formel 1 locken Millionen von Deutschen vor die Bildschirme. Die durchschnittliche Anzahl der Fernsehzuschauer bei Übertragungen der Formel 1-Saison lag im Jahr 2020 bei rund vier Millionen.
In den Profisportarten Fußball oder Handball wecken vor allem große und internationale Turniere das Interesse bei den sportbegeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern. Die um ein Jahr verschobene Fußball-EM 2021 stand unter schwierigen Bedingungen. Sie sollte für einen Hoffnungsschimmer innerhalb der globalen Corona-Pandemie gelten, wurde zusätzlich jedoch zu einem umstrittenen Massenevent mit Ansteckungsgefahr. Aufgrund der Pandemie waren gewohnte Ausmaße eines Public Viewings in Deutschland nicht möglich. Umso größer war die Einschaltquote vom eigenen Sofa aus. Das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft im Achtelfinale der Europameisterschaft 2021 gegen England verfolgten insgesamt rund 27,4 Millionen Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer. Ebenso begeisterungsfähig sind Fußball-Liebhaberinnen und -Liebhaber für regionale Vereine. Viele Fans beweisen ihre Treue und Begeisterung zu ihrem Verein durch eine Mitgliedschaft. Der Fußball-Bundesliga-Verein FC Bayern München besitzt mit seinen 293.000 Mitgliedern deutschlandweit und sogar weltweit die meisten Mitglieder. In der Saison 2019/2020 erzielten Partien von Borussia Dortmund auf dem Sender Sky Deutschland eine durchschnittliche Einschaltquote von 910.000 Zuschauerinnen und Zuschauern pro Partie, dies war der zweithöchste Wert der Bundesliga.

Fußball- und Turnvereine verzeichnen die meisten Mitglieder

Geht es darum sportlich selber aktiv zu werden, hegen die Deutschen verschiedene Vorlieben für Sportarten. Gemessen an der Anzahl der Mitglieder ist Fitness der beliebteste aktiv betriebene Sport in Deutschland. Über zehn Millionen Menschen besaßen im Jahr 2020 eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Ebenfalls beliebt sind die Sportarten Fußball und Turnen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Deutsche Turner-Bund die mitgliedsstärksten Sportverbände in Deutschland sind. Der Deutsche Turner-Bund verzeichnet zuletzt eine Mitgliederzahl von mehr als fünf Millionen. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung zählte im selben Jahr fast 800.000 Mitglieder.
Doch auch außerhalb von Vereinen und Fitnessstudios sind die Deutschen gerne sportlich. Einer Umfrage zufolge waren im Jahr 2020 Radfahren und Joggen die beliebtesten aktiv betriebenen Sportarten im Alltag der Menschen in Deutschland. Grund für die Beliebtheit von Sport im privaten Kreis war zuletzt allerdings auch die Corona-Pandemie, welche den Vereinssport zeitweise unmöglich machte.

Fitness-Boom bringt über fünf Milliarden Euro Umsatz in Deutschland

Mit Blick auf die Häufigkeit der Ausübung ist der Besuch im Fitnessstudio die beliebteste Sportart der Deutschen in den Jahren 2018 bis 2020 gewesen. Bis zum Eintritt der Corona-Pandemie war der Fitness-Hype nicht zu stoppen. Über Jahre hinweg stieg der Umsatz der Fitnessbranche in Deutschland an, 2019 lag dieser bei rund 5,5 Milliarden Euro. Gleiches gilt für die Errichtung von Studios bzw. Anlagen in der Fitnessbranche in Deutschland. Im Jahr 2020 konnten über 9.500 Fitnessanlagen gezählt werden. Viele dieser Anlagen gehörten zu der größten Fitnesskette Clever fit.
Medien sowie prominente Persönlichkeiten sind ein einflussreicher Faktor, wenn es darum geht gesellschaftliche Körperideale zu schaffen. Dass ein sportlicher Körper vielen Besucherinnen und Besuchern von Fitnessstudios wichtig ist, zeigt eine Umfrage zu den Gründen des Fitnessstudiobesuchs. Einem Großteil der Befragten geht es hier nicht nur um die allgemeine Fitness, sondern auch darum Gewicht zu verlieren bzw. schlanker zu werden. Neben der sportlichen Aktivität ist auch die Fitnessernährung von Bedeutung. Eine Statista-Umfrage hat gezeigt, dass Fitnessernährungsprodukte besonders wegen der Ergänzung zum Sportprogramm sowie zum Muskelaufbau konsumiert werden.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)