Statistiken zur CSU

Statistiken zur CSU

Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU)

Die Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU) wurde im Jahr 1945 in verschiedenen bayerischen Orten gegründet. Die CSU ist die Schwesterpartei der CDU und tritt ausschließlich in Bayern zur Wahl an. Beide Parteien bilden seit dem Jahr 1949 im Deutschen Bundestag eine Fraktionsgemeinschaft und werden zusammen oft als „die Union“ bezeichnet.


Die CSU stellt seit der Bundestagswahl im Jahr 2013 gemeinsam mit der CDU und der SPD die Bundesregierung. Im dritten Kabinett Merkels besetzt die CSU drei Ministerposten, die CDU stellt weitere sechs Minister. Vorsitzender der CSU ist seit Oktober 2008 Horst Seehofer, der seither ebenfalls das Amt des Ministerpräsidenten Bayerns innehat.

Bei der Bundestagswahl im September 2013 erreichte die CDU/CSU 41,5 Prozent der Wählerstimmen. Die CSU erlangte dabei in Bayern einen Stimmenanteil von 49,3 Prozent. In Bayern stellte die CSU mit Ausnahme der Jahre von 1954 bis 1957 seit der ersten Landtagswahl im Jahr 1946 bisher immer den Ministerpräsidenten. Bei den Landtagswahlen im Zeitraum der Jahre von 1970 bis 2003 erreichte die CSU dabei jedes Mal die absolute Mehrheit.

Die Mitgliederzahl der CSU geht seit vielen Jahren zurück. Waren es im Jahr 1999 noch rund 184.000 Parteimitglieder, sank diese Zahl bis zum Jahr 2013 auf unter 150.000 (Stand: 31. Dezember).




Bild: CSU



Empfohlene Statistiken zum Thema „CSU“
Verwandte Statistiken