Umfrage zum Versagen der Sicherheitsbehörden im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters

Haben die deutschen Sicherheitsbehörden im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri versagt?

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 02.02.2017
Umfrage zum Versagen der Sicherheitsbehörden im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Die Grafik zeigt das Ergebnis einer im Jahr 2017 in Deutschland durchgeführten Umfrage zu einem möglichen Versagen der deutschen Sicherheitsbehörden im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. 49 Prozent der Befragten waren der Meinung, dass die deutschen Sicherheitsbehörden im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri versagt haben.
Mehr erfahren

Haben die deutschen Sicherheitsbehörden im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri versagt?

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Terrorismus"
  • Terrorismus weltweit
Die wichtigsten Statistiken
  • Terrorismus in Europa
  • Kampf gegen den Terrorismus
  • Umfragen in Deutschland zu Terrorismus
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.