Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Bargeld und Einlagen der privaten Haushalte in der Schweiz bis 2017

Bargeld und Einlagen der privaten Haushalte in der Schweiz von 2007 bis 2017 (in Milliarden CHF)

von Ute Wöhrmann, zuletzt geändert am 09.08.2019
Bargeld und Einlagen der privaten Haushalte in der Schweiz bis 2017 Die privaten Haushalte in der Schweiz verfügen über Bargeld und Einlagen in Höhe von 824,54 Milliarden Schweizer Franken. Davon sind 52,65 Milliarden Bargeld, 338,7 Milliarden Sichteinlagen und 433,19 Milliarden sonstige Einlagen, zum Beispiel Freizügigkeitsguthaben oder Guthaben der Säule 3a.
Vermögensbilanz

Bargeld und Sichteinlagen gehören zu den sogenannten Forderungen der privaten Haushalte. Diese umfassen außerdem Ansprüche gegenüber Versicherungen und Pensionskassen, Aktien und andere Anteilsrechte, Anteile an kollektiven Kapitalanlagen sowie Schuldtitel. Insgesamt belaufen sich die Forderungen der Schweizer Haushalte auf 2,56 Billionen Schweizer Franken.

Die Forderungen bilden zusammen mit dem Immobilienvermögen die Aktivseite der Vermögensbilanz der Schweizer Privathaushalte. Auf der Passivseite stehen die Verpflichtungen, die sich hauptsächlich aus Krediten zusammensetzen. Außerdem wird dort als Saldo aus Forderungen/Immobilienvermögen und Verpflichtungen das Reinvermögen abgebildet.

Vermögensentwicklung der Schweizer Privathaushalte

In der Schweiz ist ein stetiges Anwachsen des Vermögens der privaten Haushalte zu verzeichnen. Im Jahr der Finanzkrise 2008 war allerdings ein geringer Rückgang zu verzeichnen. Seitdem hat sich die Wirtschaft aber wieder erholt, was eine positive Entwicklung der Finanz- und insbesondere der Aktienmärkte zur Folge hatte. Die aktuellen politischen Spannungen etwa durch Handelskonflikte sowie höhere Zinsen dürften aber Auswirkungen auf die wirtschaftliche Lage haben, weshalb das Vermögenswachstum wieder nachgeben könnte.

Weiterführende Informationen zum Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz finden sich im gleichnamigen Dossier.
Mehr erfahren

Bargeld und Einlagen der privaten Haushalte in der Schweiz von 2007 bis 2017 (in Milliarden CHF)

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz
Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz

Alle Infos –
in einer Präsentation

Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz

Das ganze Thema "Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz"
  • Überblick
  • Vermögensbilanz
  • Forderungen und Immobilienvermögen
Die wichtigsten Statistiken
  • Verpflichtungen
  • Wirtschaftliche Situation und Sparverhalten
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.