Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Pro-Kopf-Geldvermögen in der Schweiz bis 2017

Pro-Kopf-Geldvermögen in der Schweiz von 2011 bis 2017 (in Euro)

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 12.06.2019
Pro-Kopf-Geldvermögen in der Schweiz bis 2017 Die Schweiz ist eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Mit einem Netto-Geldvermögen von 173.990 Euro pro Kopf belegt die Eidgenossenschaft im internationalen Vergleich Platz 1, dicht gefolgt von den USA auf Platz 2 mit 168.640 Euro. Zu den nachfolgenden Plätzen ist der Abstand allerdings größer: Platz 3 besetzt Schweden mit 98.380 Euro, Platz 4 geht an die Niederlande mit 95.880 Euro und Platz 5 schließlich hat Belgien mit 93.580 Euro inne.
Auch beim Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte befindet sich die Schweiz im globalen Kontext mit an der Spitze. Mit 2,2 Billionen Euro liegt die Alpennation auf Platz 13. Die Plätze 1 bis 3 besetzen die USA mit 67,7 Billionen Euro, China mit 24,3 Billionen Euro und Japan mit 14,3 Billionen Euro.

Was zählt zum Brutto- und Netto-Geldvermögen?

Das Brutto-Geldvermögen umfasst Bargeld und Bankeinlagen, Ansprüche gegenüber Versicherungen und Pensionsfonds, Wertpapiere, d.h. Aktien, Anleihen und Anteile an Investmentfonds, sowie sonstige finanzielle Forderungen. Immobilienvermögen ist nicht eingeschlossen. Die Differenz von Brutto-Geldvermögen und Verbindlichkeiten ergibt das Netto-Geldvermögen.

Nationale und internationale Entwicklung

In der Schweiz wie auch auf globaler Ebene ist seit der Finanzkrise ein stetiger Aufwärtstrend bei den Vermögen zu beobachten. Das globale Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte beträgt derzeit 168,3 Billionen Euro. Durch die wirtschaftliche Erholung nach der Krise konnten sich die Finanzmärkte und vor allem die Aktienmärkte gut entwickeln. Allerdings ist davon auszugehen, dass das Vermögenswachstum wieder abflacht, da diverse politische Spannungen, zum Beispiel durch Handelskonflikte oder Brexit, und auch höhere Zinsen die wirtschaftliche Entwicklung hemmen könnten.

Weiterführende Informationen zum Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz finden sich im gleichnamigen Dossier.
Mehr erfahren

Pro-Kopf-Geldvermögen in der Schweiz von 2011 bis 2017 (in Euro)

BruttoNetto
---
---
---
---
---
---
---
BruttoNetto
---
---
---
---
---
---
---
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 12.06.2019
Die Schweiz ist eines der wohlhabendsten Länder der Welt. Mit einem Netto-Geldvermögen von 173.990 Euro pro Kopf belegt die Eidgenossenschaft im internationalen Vergleich Platz 1, dicht gefolgt von den USA auf Platz 2 mit 168.640 Euro. Zu den nachfolgenden Plätzen ist der Abstand allerdings größer: Platz 3 besetzt Schweden mit 98.380 Euro, Platz 4 geht an die Niederlande mit 95.880 Euro und Platz 5 schließlich hat Belgien mit 93.580 Euro inne.
Auch beim Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte befindet sich die Schweiz im globalen Kontext mit an der Spitze. Mit 2,2 Billionen Euro liegt die Alpennation auf Platz 13. Die Plätze 1 bis 3 besetzen die USA mit 67,7 Billionen Euro, China mit 24,3 Billionen Euro und Japan mit 14,3 Billionen Euro.

Was zählt zum Brutto- und Netto-Geldvermögen?

Das Brutto-Geldvermögen umfasst Bargeld und Bankeinlagen, Ansprüche gegenüber Versicherungen und Pensionsfonds, Wertpapiere, d.h. Aktien, Anleihen und Anteile an Investmentfonds, sowie sonstige finanzielle Forderungen. Immobilienvermögen ist nicht eingeschlossen. Die Differenz von Brutto-Geldvermögen und Verbindlichkeiten ergibt das Netto-Geldvermögen.

Nationale und internationale Entwicklung

In der Schweiz wie auch auf globaler Ebene ist seit der Finanzkrise ein stetiger Aufwärtstrend bei den Vermögen zu beobachten. Das globale Brutto-Geldvermögen der privaten Haushalte beträgt derzeit 168,3 Billionen Euro. Durch die wirtschaftliche Erholung nach der Krise konnten sich die Finanzmärkte und vor allem die Aktienmärkte gut entwickeln. Allerdings ist davon auszugehen, dass das Vermögenswachstum wieder abflacht, da diverse politische Spannungen, zum Beispiel durch Handelskonflikte oder Brexit, und auch höhere Zinsen die wirtschaftliche Entwicklung hemmen könnten.

Weiterführende Informationen zum Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz finden sich im gleichnamigen Dossier.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz
Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz

Alle Infos –
in einer Präsentation

Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz

Das ganze Thema "Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Vermögen der privaten Haushalte in der Schweiz"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Vermögensbilanz
  • Forderungen und Immobilienvermögen
  • Verpflichtungen
  • Wirtschaftliche Situation und Sparverhalten
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.