Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Durchschnittlicher Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte in den Jahren 1990 bis 2018
(in Liter pro Passagier und 100 Kilometer)
Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte bis 2018
Im Jahr 2018 lag der durchschnittliche Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte bei knapp 3,6 Litern pro Passagier und 100 km. Im Jahr 1990 wurden in der deutschen Passagierluftfahrt noch etwa 6,3 Liter Kerosin pro Passagier und 100 km verbraucht, seitdem sinkt der Wert kontinuierlich. Der Anteil der Kerosinkosten an den operativen Gesamtkosten der weltweiten Fluggesellschaften ist jedoch seit 2016 leicht gestiegen, was an den höheren Preisen für Kerosin lag.

Klimabilanz der Luftfahrt

Effizientere Flugtriebwerke, leichtere Maschinen und weniger Luftwiderstand sind Gründe für den sinkenden Kerosinverbrauch pro Flugpassagier. In einer Studie, bei der die Klimabilanz ausgewählter Airlines betrachtet wurde, erreichte die britische Fluggesellschaft TUI Airways den besten Wert. Allerdings ist das Flugzeug nach wie vor das Verkehrsmittel in Deutschland mit den höchsten Treibhausgas-Emissionen pro Personenkilometern.

Mögliche Einführung einer Kerosinsteuer

Aufgrund der steigenden Anzahl der Flugpassagiere im Luftverkehr Deutschlands fordern Umweltschützer die Einführung einer Flugbenzinsteuer. Sie argumentierten, dass durch die Kerosinsteuer ein Beitrag zum Erreichen der Klimaziele der Europäischen Union geleistet werden könne und dass die fehlende Besteuerung einen unfairen Wettbewerbsvorteil für die Luftverkehrsbranche darstelle. Interessensvertreter der deutschen Luftverkehrswirtschaft befürchten hingegen, dass die Einführung einer europäischen Kerosinsteuer Passagiere dazu bewegen würde auf ausländische Fluggesellschaften und Flughäfen auszuweichen.
Durchschnittlicher Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte in den Jahren 1990 bis 2018
(in Liter pro Passagier und 100 Kilometer)
Verbrauch in Liter pro Passagier und 100 km
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Veröffentlichungsdatum

2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1990 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

Verbrauch in Liter pro Passagier und 100 km.

Die Werte der Jahre 2017 und älter wurden den Vorjahrespublikationen entnommen.

Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte bis 2018
Im Jahr 2018 lag der durchschnittliche Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte bei knapp 3,6 Litern pro Passagier und 100 km. Im Jahr 1990 wurden in der deutschen Passagierluftfahrt noch etwa 6,3 Liter Kerosin pro Passagier und 100 km verbraucht, seitdem sinkt der Wert kontinuierlich. Der Anteil der Kerosinkosten an den operativen Gesamtkosten der weltweiten Fluggesellschaften ist jedoch seit 2016 leicht gestiegen, was an den höheren Preisen für Kerosin lag.

Klimabilanz der Luftfahrt

Effizientere Flugtriebwerke, leichtere Maschinen und weniger Luftwiderstand sind Gründe für den sinkenden Kerosinverbrauch pro Flugpassagier. In einer Studie, bei der die Klimabilanz ausgewählter Airlines betrachtet wurde, erreichte die britische Fluggesellschaft TUI Airways den besten Wert. Allerdings ist das Flugzeug nach wie vor das Verkehrsmittel in Deutschland mit den höchsten Treibhausgas-Emissionen pro Personenkilometern.

Mögliche Einführung einer Kerosinsteuer

Aufgrund der steigenden Anzahl der Flugpassagiere im Luftverkehr Deutschlands fordern Umweltschützer die Einführung einer Flugbenzinsteuer. Sie argumentierten, dass durch die Kerosinsteuer ein Beitrag zum Erreichen der Klimaziele der Europäischen Union geleistet werden könne und dass die fehlende Besteuerung einen unfairen Wettbewerbsvorteil für die Luftverkehrsbranche darstelle. Interessensvertreter der deutschen Luftverkehrswirtschaft befürchten hingegen, dass die Einführung einer europäischen Kerosinsteuer Passagiere dazu bewegen würde auf ausländische Fluggesellschaften und Flughäfen auszuweichen.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Fluggesellschaften"
  • Überblick
  • Finanzkennzahlen
  • Fracht und Passagiere
  • Flugzeugflotten und Flugbewegungen
  • Sonstiges
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.