Körperliche Aktivität - Selbsteinschätzung nach Körpergewicht und Lebensbereich 2014

Die vorliegende Statistik zeigt Ergebnisse einer im Auftrag der Deutschen Krankenversicherung (DKV) durchgeführten repräsentativen Umfrage unter deutschen Erwachsenen zur Einschätzung ihres persönlichen Gesundheitszustandes aus dem Jahr 2014. In Telefoninterviews wurde nach dem Grad der körperlichen Aktivität in den Lebensbereichen Arbeit, Transport und Freizeit gefragt. Rund 54 Prozent der Befragten mit einem BMI zwischen 18,5 und 24,9 erreichten nach eigenen Angaben das Aktivitätsbenchmark*.

Einschätzung der eigenen körperlichen Aktivität in Deutschland nach Körpergewicht und Lebensbereich im Jahr 2014

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
16% Rabatt bis 30.09.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

April 2015

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

28.02. bis 04.04.2014

Anzahl der Befragten

3.102 Befragte

Altersgruppe

ab 18 Jahre

Art der Befragung

Telefonische Befragung

Hinweise und Anmerkungen

* Basis dieser Untersuchung war der „Global Physical Activity Questionnaire“ (GPAQ) der Weltgsundheitsorganisation (WHO). Dieser erfasst die körperliche Aktivität in drei Bereichen: bei der Arbeit, während des Transports und in der Freizeit.
Unterschieden wird bei der Erfassung zwischen moderater und intensiver (schweißtreibender) Bewegung. Einzig bei der Transportaktivität wird nicht zwischen moderat und intensiv differenziert, sondern nur erfasst, wie oft Wege zu Fuß oder per Fahrrad zurückgelegt werden. Erfragt werden Aktivitäten mit einer Mindestdauer von 10 Minuten in allen Bereichen. Zusätzlich erfragt der Report die Dauer der sitzenden Tätigkeit als Indiz für körperliche Inaktivität.
Zur Auswertung werden die in jedem Bereich angegebenen Aktivitätsminuten pro Woche mit dem metabolischen Äquivalent (MET) zu MET-Minuten multipliziert. Dabei entspricht 1 MET dem Energieverbrauch einer erwachsenen Person im Ruhezustand. Moderate Aktivität wird mit 4 MET berechnet, intensive Aktivität mit 8 MET.
Die Benchmark für die Mindestempfehlung an Aktivität gilt als erfüllt, wenn über alle drei Aktivitätsbereiche (Arbeit, Transport, Freizeit) mindestens 600 METMinuten pro Woche erreicht werden. Angelehnt ist diese Benchmark an die 2010 veröffentlichten internationalen Aktivitätsempfehlungen der WHO.
** BMI (Body-Mass-Index)= Körpermasse in Kg / Körpergröße in m²

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Übergewicht und Adipositas"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statistiken

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.