Entwicklung des Zinssatzes für Tagesgeld in Deutschland bis 2018

Rekordwert im negativen Sinne – im Jahr 2018 lag der Zinssatz für Tagesgeld* in Deutschland zum zweiten mal in Folge bei durchschnittlich etwa 0 Prozent. Damit setzt sich der infolge der Finanzkrise eingetretene Abwärtstrend bei der Verzinsung von auf Tagesgeldkonten angelegten Geldern fort bzw. bleibt bestehen. Grund hierfür ist vor allem die seitdem verfolgte Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, die die Geschäftsbanken durch ebenfalls niedrige Zinsen an ihre Kunden weitergeben.

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Bei einem Tagesgeldkonto handelt es sich um eine Form der kurzfristigen Geldanlage, über dessen verzinstes Guthaben der Kontoinhaber täglich verfügen kann. Kündigungsfristen gibt es im Gegensatz zum Termin- oder Festgeld nicht. Ein Tagesgeldkonto kann allerdings – im Gegensatz zum Girokonto - nicht für den regulären Zahlungsverkehr genutzt werden. Dennoch zählen beide Einlagearten zu den Sichteinlagen. Zusammen mit dem sich im Umlauf befindlichen Bargeld bilden die Sichteinlagen einen der größten Posten des Geldvermögens der privaten Haushalte in Deutschland.

Verzinsung

Im Unterschied zum Girokonto werden Einlagen auf einem Tagesgeldkonto zwar verzinst, allerdings fällt diese Verzinsung in der Regel geringer aus als bei längerfristigen Geldanlagen. So lag der Zinssatz für Spareinlagen im Jahr 2018 bei durchschnittlich ca. 0,2 Prozent. Inhaber eines Termingeldkontos erhielten im Durchschnitt sogar etwa 0,7 Prozent auf ihre Einlagen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Voraussetzungen für Sparer in Deutschland selten schlechter waren als heutzutage.

Entwicklung des durchschnittlichen Zinssatzes für Tagesgeld in Deutschland in den Jahren von 1997 bis 2018

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

49 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
16% Rabatt bis 30.09.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

August 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1997 bis 2018

Hinweise und Anmerkungen

* Bis 2002 Habenzinsen für Sichteinlagen von Privatkunden mit höherer Verzinsung, ab 2003 Effektivzins im Neugeschäft für täglich fällige Einlagen privater Haushalte.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 49 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Retail Banking"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.